Sicherer Versand Wunschlieferdatum Bestell-Schutz Kostenlose Retoure Service-Hotline 0202 261 592 30

Anleitung: Kratzer in der Duschwanne reparieren

Mal eben kurz nicht aufgepasst, schon fällt das sperrige Spielzeugboot in die Dusche und hinterlässt einen fiesen Kratzer auf der Oberfläche. Auch kleine Stolperunfälle, bei denen der teure Parfumflacon auf dem Boden der Duschwanne zerberstet, sorgen doppelt für Ärger: Das Fläschchen besteht inzwischen aus tausend Teilen und die Oberfläche der Duschtasse ziert eine dicke Abplatzung. Neben der ungepflegten Erscheinung ist die Vertiefung ein idealer Sammelplatz für Schimmel, Schmutz und Kalk, da sich die Stelle nur schwer reinigen lässt. Doch keine Sorge, viele Schäden lassen sich mit wenig Aufwand wieder reparieren!

Kratzer aus der Acryl-Duschwanne entfernen

Acryl ist zwar robust, doch aufgrund der weichen Oberfläche ist die Acrylduschtasse anfällig für Kratzer. Zum Glück ist das Material durchgefärbt, sodass kleine Risse optisch gar nicht auffallen. Erst wenn sich Ablagerungen festsetzen oder Sie sanft mit den Händen über die Oberseite fahren, entdecken Sie diese Schäden. Bei der Wahl des Reparatursets stehen ihnen je nach Schaden folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Acrylpolitur bei feinen Kratzern
  • Lackstift für Schlagschäden
  • Komplettpaket bei größeren Reparaturen
Kratzer aus der Acrylduschwanne entfernen

Feine Risse aus Acryl polieren

Oberflächliche Unebenheiten lassen sich mit etwas Acryl-Polierpaste prima aus der Acrylduschwanne entfernen – und das in nur vier Schritten!

  • Schritt 1: Reinigen Sie die betroffene Oberfläche, befeuchten Sie anschließend die jeweiligen Stellen mit klarem Wasser.
  • Schritt 2: Tragen Sie etwas Polierpaste auf, oft genügt eine etwa Haselnussgroße Portion.
  • Schritt 3: Für etwa zwei Minuten die Stellen mit kreisförmiger Bewegung überpolieren.
  • Schritt 4: Abspülen und trockentupfen – fertig!

Kleine Abplatzungen überlackieren

Punktuelle Abplatzungen können Sie spielend mit einem Lackstift ausbessern. Wichtig ist jedoch die passende Farbe, denn selbst Weiß ist nicht gleich Weiß! Achten Sie genau auf die Farbbezeichnung der beschädigten Duschtasse und wählen Sie im Handel das jeweils passende Produkt.

  • Schritt 1: Zunächst reinigen Sie die zu behandelnde Flächen wie gewohnt. Damit der Lackstift besser hält, lösen Sie mit etwas Aceton alle Fettrückstände.
  • Schritt 2: Vor dem Auftragen schütteln Sie den Lackstift kräftig, anschließend tragen Sie eine dünne Schicht Lack auf. Wenn nötig, lackieren Sie weitere Schichten.
  • Schritt 3: Nach etwa 24 Stunden ist der Lack getrocknet; er benötigt jedoch vier insgesamt Tage, bis er druckbeständig ist.
  • Schritt 4: Sobald die Stelle belastbar ist, verleihen Sie der Oberfläche mit etwas Politur einen strahlenden Glanz – so sieht die Duschtasse fast wie neu aus.
Spachtelmasse zur Reparatur von Duschwannen

Schlagschäden in Acryloberflächen reparieren

Größere Schäden sind ärgerlich. Sie mindern die Optik und ziehen Schmutz magisch an. Eine beschädigte Acrylduschtasse lässt sich jedoch gut ausbessern.

  • Schritt 1: Bevor Sie mit der Reparatur beginnen, reinigen Sie die betroffene Stelle gründlich. Bruchstücke, Rost und Fett sollten Sie ebenfalls entfernen.
  • Schritt 2: Vermischen Sie Härter und Spachtelmasse miteinander. Hier gilt: Auf eine Wallnussgroße Portion Spachtelmasse kommt etwa eine Erbsengroße Portion des Härters. Tragen Sie die Mischung mit einem Spachtel auf. Nach vier Minuten beginnt die Masse auszuhärten.
  • Schritt 3: Nach 30 Minuten ist die Masse bereit zur Weiterverarbeitung. Feuchten Sie das graue Schleifpapier an und schleifen Sie die Stelle solange ab, bis keine Löcher oder überstehende Ränder mehr zu sehen sind. Entfernen Sie die Reste mit einem fusselfreien Tuch.
  • Schritt 4: Bevor Sie mit dem Überlack beginnen, decken Sie die Brausewanne großzügig mit Zeitung ab. Aus einer alten Pappe basteln Sie sich eine Schablone mit einem Loch, welches der Größe der betroffenen Stelle entspricht.
  • Schritt 5: Nun greifen Sie zu der Spraydose, die Sie drei Minuten lang schütteln. Zur Probe sprühen Sie einmal kurz auf ein Stück Papier.
  • Schritt 6: Halten Sie die Schablone ein bis zwei Zentimeter über die betroffene Stelle und Sprühen Sie aus etwa 15 cm Entfernung auf die Spachtelmasse. Nach einer Minute ist der Lack soweit getrocknet, dass Sie eine zweite Schicht draufgeben können.
  • Schritt 7: Erst nach vier Tagen Ruhe ist die Stelle vollends belastbar, versuchen Sie in der Zeit die Ausbesserung nicht zu berühren. Für den nötigen Glanz gönnen Sie der Oberfläche ruhig eine schöne Politur.

Stahlduschwanne von Beschädigungen befreien

Stahlemaille gilt als robust und kratzfest. Doch fällt ein spitzer Gegenstand mit voller Wucht auf die Oberfläche, kann die glasartige Schicht abplatzen und der Stahl liegt frei. Ist dies der Fall, ist Handeln angesagt. Feuchtigkeit und Schmutz setzen dem Material zu, sodass Korrosion entsteht. Je nach Art der Macke wählen Sie zur Reparatur aus verschiedenen Sets:

  • Politur bei Kratzern
  • Lackstift für kleine Abplatzungen
  • Reparatur-Set für größere Makel
Kratzer aus Stahlduschwanne entfernen

Kratzer aus Stahlduschtasse polieren

Leichte Unebenheiten lassen sich in der Regel gut aus dem Material herauspolieren. Hierfür geben Sie einfach etwas Email-Politur auf die zuvor gereinigte und befeuchtete Stelle, wir benutzen eine Paste von Cramer. Verteilen Sie diese mit kreisenden Bewegungen auf der zerkratzten Fläche; nach zwei Minuten spülen Sie die Reste mit klarem Wasser ab und trocknen Die Seiten mit einem weichen Tuch ab.

Abplatzungen mit Lackstift reparieren

Oberfläche ausbessern mit Lackstift

Gerade bei Stahlduschwannen bietet es sich an, die Oberfläche mit einem Lackstift zu erneuern. Dieser schützt das Material vor Rost und stellt zugleich die glatte Beschaffenheit wieder her.

  • Schritt 1: Befreien Sie die Stellen von Rost, Kalk, Schmutz und Fettrückständen.
  • Schritt 2: Schütteln Sie den Lackstift für etwa zwei Minuten gründlich durch. Tragen Sie dann eine dünne Schicht auf die Abplatzung auf. Wenn nötig, malen Sie weitere Schichten auf.
  • Schritt 3: Nach etwa 24 Stunden ist die Lackschicht trocken, belastbar erst nach vier Tagen.
  • Schritt 4: Für einen schönen Glanz polieren Sie die Stahlbrausetasse mit etwas Email-Polierpaste über.

Große Schadstellen mit Reparatur-Kit behandeln

Der Schaden ist so groß, dass der Lackstift die betroffene Stelle nicht gründlich überdeckt? Dann hilft ein Reparatur-Kit für Stahlemaille beim Ausbessern. Dies ist zwar aufwändiger in der Anwendung, lohnt sich jedoch definitiv.

  • Schritt 1: Damit Spachtelmasse und Sprühlack auf der Oberfläche halten, reinigen Sie diese gründlich. Mit ein wenig Alkohol oder Aceton entfetten Sie die Stelle gründlich
  • Schritt 2: Mengen Sie einen Erbsengroßen Teil Härter in eine etwa Walnussgroße Menge Spachtelmasse. Tragen Sie das Gemisch mit einem Spachtel auf die Schadstelle. Beachten Sie, dass die Masse nach vier Minuten aushärtet.
  • Schritt 3: Lassen Sie das Ganze für dreißig Minuten ruhen. Nun nehmen Sie das braune Schleifpapier und bearbeiten die reparierte Stelle solange, bis sie sich gleichmäßig in das Duschbecken einfügt. Wischen Sie die Fläche mit einem fusselfreien Tuch trocken ab.
  • Schritt 4: Decken Sie Ihre Arbeitsfläche großzügig mit Zeitungspapier ab. Anschließend basteln Sie sich aus einer alten Pappe eine Schablone mit einem Loch, welches in etwa die Größe des reparierten Schadens hat.
  • Schritt 5: Nehmen Sie den Sprühlack zur Hand und schütteln Sie das Fläschchen etwa drei Minutenlang gut durch. Testen Sie den Sprühstrahl auf einem Stück Papier.
  • Schritt 6: Halten Sie die Schablone mit einem Abstand von 2 cm über die reparierte Abplatzung und sprühen Sie aus 15 cm Entfernung den Lack auf. Nach einer Minute Wartezeit tragen Sie bei Bedarf eine weitere Lackschicht auf.
  • Schritt 7: Es dauert etwa vier Tage, bis die Oberfläche der Wanne wieder Belastungen standhält. Wer möchte, schließt die Reparatur mit etwas Politur ab.

Mineralguss Dusche reparieren

Ziert ein Kratzer die zarte Mineralguss-Oberfläche, lässt sich dieser mühelos entfernen. Es genügt bereits eine spezielle Mineralguss-Politur, die Sie auf die beschädigte Stelle auftragen. Bewährt hat sich vor allem die Paste „Mineral-Star“ der Firma Cramer. Sie entfernt sowohl feine Risse als auch kleinere Abplatzungen aus dem Werkstoff.

Kratzer wegpolieren in 4 Schritten

  • Schritt 1: Befeuchten Sie zuerst den Kratzer und tragen Sie eine etwa haselnussgroße Portion der Politur auf die Stelle auf.
  • Schritt 2: Verteilen Sie mit einem feuchten Schwamm die Paste in kreisförmigen Bewegungen auf der Oberfläche, dieser Vorgang sollte etwa zwei Minuten dauern.
  • Schritt 3: Spülen Sie die Oberfläche mit warmem Wasser ab.
  • Schritt 4: Abschließend trocknen Sie die Brausetasse mit einem weichen Tuch ab. Ist der Kratzer noch zu sehen, wiederholen Sie den Vorgang oder lackieren Sie die Stelle über.

Abplatzungen mit Reparatur-Set entfernen

Nicht jeder Riss lässt sich mit Politur entfernen. In manchen Fällen ist eine spezielle Behandlung vonnöten, damit die Oberfläche wieder weich und vollkommen erscheint. Hierfür finden Sie im Handel praktische Reparatursets, zum Beispiel das Repair Kit von Marmite. Mit ihm ist der Schaden im Nu behoben!

  • Schritt 1: Die beschädigte Stelle gründlich von Schmutz und Ablagerungen befreien. Bei groben Verschmutzungen hilft ein Messer, feine Unreinheiten entfernen Sie mit Wasser. Anschließend den Bereich von Talg und Fett befreien, hierfür eignet sich am besten Alkohol oder Aceton.
  • Schritt 2: Gelcoat und Härter für dreißig Sekunden lang miteinander mischen und weitere 30 Sekunden warten, anschließend die fertige Masse mit einem Spatel auf die defekte Stelle auftragen. Geben Sie ruhig etwas mehr Reparaturmasse auf, sodass ein kleiner Hügel entsteht. Anschließend lassen Sie das Kit mindestens für sechs Stunden aushärten.
  • Schritt 3: Weichen Sie die beiliegenden Schleifpapiere in Wasser ein. Legen Sie zunächst das grobkörnige Papier auf den Schleifblock und schleifen Sie den kleinen Berg ab, bis eine glatte Oberfläche entsteht. Anschließend mit dem feinen Schleifpapier der Stelle den letzten Schliff verleihen.
  • Schritt 4: Anschließend geht es ans Polieren. Hierfür die Paste auf ein weiches, leicht feuchtes Tuch geben und mit kreisenden Bewegungen über die reparierte Stelle fahren. Fertig!

Letzter Ausweg: Austauschen

Nicht jeder Kratzer ist reparabel. Tiefe Spalte oder großflächige Beschädigungen lassen sich beispielsweise selten instand setzen. Die zu reparierende Fläche erweist sich zu großflächig, sodass nach getaner Arbeit oft noch kleine Unebenheiten zu erkennen sind. Auch bei Materialfehlern wie Spannungsrissen besteht keine Möglichkeit mehr. In diesem Fall stammt der Schaden vom Material selbst und entsteht bereits bei der Fertigung des Duschbeckens. Sie erkennen ihn an folgenden Eigenschaften:

  • Der Riss ähnelt einem feinen Bleistiftstrich oder einem feinen Härchen.
  • Eine Einschlagstelle ist nicht vorhanden.
  • Sie können den Kratzer erfühlen, wenn Sie mit der Fingerkuppe über die Oberfläche streichen.
  • Optisch verläuft der Riss gerade oder bogenförmig.

Bei einer irreparablen Beschädigung sollten Sie das Modell auswechseln, um Folgeschäden zu vermeiden.

Wer bezahlt den Austausch?

Lässt sich der Schaden nicht mehr reparieren, steht ein Duschwannenwechsel an. Sie leben in einer Mietwohnung und der Vermieter hat die Dusche installiert? In diesem Fall springt Ihre Haftpflicht ein. Diese übernimmt jedoch nur die Produktkosten; für darauffolgende Installationsarbeiten müssen Sie selbst aufkommen. Zudem bezahlen Versicherungen nur den Zeitwert des Modells. Sprich, hat die Wanne bereits einige Jahr auf dem Buckel, ersetzt die Haftpflichtversicherung nicht mehr den vollen Preis.

Als Hauseigentümer lässt sich das neue Modell nicht so leicht über eine Versicherung abwickeln. Da es sich um Eigentum handelt, fällt dieser Fall nicht in den Verantwortungsbereich der Haftpflicht. Auch die Hausratsversicherung ist hier nicht der richtige Ansprechpartner, da eine verbaute Duschtasse kein loser Gegenstand im Haus ist. Einzig die Gebäudeversicherung bietet eine Anlaufstelle, doch sieht diese lediglich bei Sturm, Wasserschäden oder Brand Handlungsbedarf. Informieren Sie sich vor dem Ausbau ausreichend bei Ihrem Versicherer und sprechen Sie alle Möglichkeiten gut durch.

Nach Oben
Unsere Versprechen:
Kostenlose Retoure

Bleiben Sie auf der sicheren Seite!
Kostenlose Rücksendung der Artikel.
Hotline 0202 261 592 30

Wunschlieferdatum

Heute bestellen, am Wunschtag erhalten. Keine Lagerzeiten, kein ungewisses Lieferdatum.

Bestell-Schutz

Wir prüfen jede Bestellung, damit Sie stets die passenden Artikel erhalten.

  • PayPal
  • Rechnung
  • Ratenkauf mit easycredit
  • Visa
  • Mastercard
  • Lastschrift
  • paydirekt
  • Vorkasse