Sicherer Versand Wunschlieferdatum Einfache Retoure Service-Hotline 0202 261 592 28
  • Trusted Shops Zertifiziert

Nicht vergessen: Duschabfluss

Zugegeben, Putzen ist eher ein unliebsamer Teil des Alltags. Wer sich jedoch im Badezimmer wohlfühlen möchte, kommt um diese Aufgabe nicht herum. Für ein hohes Maß an Sauberkeit darf der Abfluss bei der Duschreinigung nicht fehlen. Gerade hier tummeln sich Haare, Schüppchen, Seife und Schmutz in Scharen. Damit der Abfluss im Nu wieder blank ist, haben wir ein paar praktische Tipps zusammengestellt.

Abfluss der Dusche reinigen

Tipp 1: Haare entfernen

Der menschliche Körper besitzt zahlreiche Härchen, die nach und nach mal ausfallen. Kurze Haare spült das Duschwasser in der Regel direkt in den Abfluss. Längere Härchen verfangen sich gerne mal im Ablauf und beeinträchtigen den Wasserfluss. Damit das Wasser stets gut abläuft und sich nicht in der Duschwanne staut, entfernen Sie diese regelmäßig. Hierfür greifen Sie mit den behandschuhten Händen hinein und ziehen den Haarpfropfen heraus. Sitzt das Gebilde zu tief im Rohr, helfen Gabel oder Schraubenzieher beim Entfernen.

Tipp 2: Ablagerungen an den Kragen

Sind die Haare erstmal weg, offenbart sich darunter oft eine verklebte Schicht aus Seife und Schmutz. Mit einem weichen Schwamm und einem Spritzer Essigwasser oder Zitronensäure wischen Sie die Ablagerungen einfach weg. Unter dem Rand des Ventiloberteils sammeln sich Verschmutzungen? Nehmen Sie eine alte Zahnbürste zur Hand und schrubben Sie damit über die Ränder, schon löst sich der Dreck.

Tipp 3: Strahlende Abdeckung

Moderne Duschen besitzen häufig eine Abdeckung für den Abfluss, um das Abflussrohr zu kaschieren. Durch den ständigen Kontakt mit Wasser setzen sich auch hier gerne Kalk, Schmutz und Haare ab – egal ob die Abdeckung einem Stöpsel oder einer länglichen Platte ähnelt. Ziehen Sie die Kappe ab, mithilfe von Wasser, einem milden Badreiniger sowie einem weichen Schwamm entfernen Sie alle Rückstände. Stöpsel-ähnliche Varianten lassen sich zudem gut in einer Seifenlauge einweichen, dann geht die Reinigung leichter von der Hand.

Tipp 4: Abflussrohr reinigen

Ab und an schadet es nicht, das Abflussrohr von Schmutz zu befreien. Spätestens wenn sich ein fauliger Geruch im Bad breit macht oder das Wasser nicht mehr abfließt, widmen Sie sich den Rohren. Mischen Sie Essig und Wasser und gießen Sie die leicht schäumende Mixtur in den Abfluss. Keine Bange, ein leichtes Blubbern ist dabei ganz normal.

Nach Oben

Sicherer Versand

Einfache Retoure

Service-Hotline
0202 261 592 28