Sicherer Versand Einfache Retoure Service-Hotline 0202 261 592 28
WC & WC-Sitz

WC, Toilette und WC-Sitze

Das WC beziehungsweise die Toilette ist ein fester Bestandteil des Badezimmers. Als robuste Standtoilette versprüht es Standhaftigkeit, als elegantes Hänge-WC spart es Raum. Ist es erhöht, erleichtert es die Benutzung und erhält damit einen barrierefreien Charakter. Ohne Spülrand sowie mit Spezial-Beschichtung bringen Sie es im Handumdrehen zum Glänzen. Kombiniert mit einem Deckel betonen oder kreieren Sie den Stil des Zimmers: knallig bunt für eine aufregende Gestaltung oder unifarben für den klassischen Look. Auf Calmwaters können Sie aus einem großen Sortiment formschöner Toiletten und einem passenden WC-Sitz wählen. Damit Sie vorab gut informiert sind und den Unterschied zwischen Tiefspül-WCs direkt erkennen, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten alles über Pflege, Bauweise, Montage und Features. 

Das WC  beziehungsweise die Toilette ist ein fester Bestandteil des Badezimmers. Als robuste  Standtoilette  versprüht es Standhaftigkeit, als elegantes Hänge-WC spart es Raum.... mehr erfahren »
Fenster schließen
WC, Toilette und WC-Sitze

Das WC beziehungsweise die Toilette ist ein fester Bestandteil des Badezimmers. Als robuste Standtoilette versprüht es Standhaftigkeit, als elegantes Hänge-WC spart es Raum. Ist es erhöht, erleichtert es die Benutzung und erhält damit einen barrierefreien Charakter. Ohne Spülrand sowie mit Spezial-Beschichtung bringen Sie es im Handumdrehen zum Glänzen. Kombiniert mit einem Deckel betonen oder kreieren Sie den Stil des Zimmers: knallig bunt für eine aufregende Gestaltung oder unifarben für den klassischen Look. Auf Calmwaters können Sie aus einem großen Sortiment formschöner Toiletten und einem passenden WC-Sitz wählen. Damit Sie vorab gut informiert sind und den Unterschied zwischen Tiefspül-WCs direkt erkennen, erfahren Sie im Ratgeber weiter unten alles über Pflege, Bauweise, Montage und Features. 

255 Artikel
Filter schließen
 
von 2.9 bis 331.9
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 8 Seiten
1 von 8 Seiten
Nach Oben

Sicherer Versand

Einfache Retoure

Service-Hotline
0202 261 592 28

Ratgeber

Mehr als eine Toilette

Im Gegensatz zum Urinal gehört die Toilette in den westlichen Ländern zur Ausstattung eines jeden Haushaltes. Doch während das stille Örtchen früher zunächst wenig Aufmerksamkeit bekam, widmen sich in der heutigen Zeit stets mehr Designer der Optik der Toilette. Das moderne Designelement kommt in unterschiedlichen Bauvarianten daher: als wandhängende Toilette oder als Stand-WC, als Tiefspül-Art oder mit einem flachen Toilettenbecken. WCs sind täglich im Einsatz, sodass Hersteller sie stetig weiterentwickeln. Ohne Spülrand sowie einer speziellen Hygiene-Glasur erleichtern Toiletten inzwischen die Reinigung. Mit ein paar zusätzlichen Zentimetern fördern Sie zudem die eigene Selbstständigkeit, da Aufstehen und Hinsetzen leichter fällt. Für eine reibungsloser Arbeitsweise ist das Exemplar jedoch auf andere Objekte angewiesen: In Kombination mit Spülkasten, WC-Sitz Puffer und Deckel bietet es Komfort und Hygiene.

Fun-Fact: Latrine, Lokus oder Abort – das WC hat in seiner Laufzeit schon viele Namen getragen. Wussten Sie, dass öffentliche Toiletten bei Gastronomen und Besuchern als Bedürfnisanstalt bekannt waren? Wir bis heute auch nicht!

Stand-WC

Bauformen: bodenstehend oder wandhängend

Etabliert haben sich zwei Bauformen der Toilette: die klassische Standtoilette und das edle Wand-WC. Die bodenstehende Toilette ist wohl die strapazierfähigste Version des WCs. Es ist fest am Boden verschraubt, das Abflussrohr führt zur Wand – diese Einbauvariante vereinfacht dem Installateur nachträgliche Reparaturen. Offener und leichter wirkt dagegen die Hängetoilette. Diese ist sicher an einem Wandmodul befestigt und gibt den Raum unter der Toilette frei, sodass Besen und Wischer mühelos über den Boden gleiten. Aufgrund von Optik sowie Handhabung zählt das Wandtiefspülklosett zu den modernen Sanitär-Keramiken, die auch in der kleinen Gästetoilette eine gute Figur abgeben. Der Geruchsverschluss, auch als Siphon bekannt, ist übrigens bei jeder Ausführung verbaut.

Tipp: Ihre Kinder sollen ein eigenes Bad erhalten? Ein kleines Exemplar ist prima auf die Bedürfnisse der Sprösslinge abgestimmt.

Tief- oder Flachspül-Form?

Auch im Inneren einer Toilette gibt es gewisse Unterschiede zwischen den Modellen. Zu unterscheiden ist zwischen einer Flachspül- und der Tiefspül-Bauform. Beim flachen Toilettenbecken findet sich eine Art Stufe im Inneren des WCs, auf der die Ausscheidungen landen. Da die Fäkalien dort bis zum Spülgang liegen bleiben, können sich Ausdünstungen bilden. Bei der Tiefspül-Version fallen Körperausscheidungen direkt ins Wasser, sodass kein unangenehmer Geruch entsteht. Einziger Nachteil: Beim Eintritt ins Wasser können Tropfen bis zum Po hinaufspritzen. Beide sind überaus funktional, sodass Sie sich sowohl mit einem Tiefspül-Exemplar als auch mit einer flachen Spielart ein zuverlässiges Objekt in das Haus holen.

Robust muss es sein

Eine Toilette soll langlebig, robust und leicht zu pflegen sein. Die Materialwahl ist darum essenziell. Häufig fällt das Wort „Keramik“ – bei der Toilette steht dieser Begriff für die Toilettenschüssel an sich und das Material zugleich. Porzellan hat sich als Werkstoff aufgrund zahlreicher, positiver Eigenschaften bewährt. Das Sanitärporzellan erhält durch die glasharte Glasur einen festen, wasserdichten Charakter. Zudem entsteht eine ebenmäßige Fläche, die hygienisch und leicht zu reinigen ist. Für eine nette Badgestaltung ist die Sanitärkeramik in diversen Farben wie weiß, manhattan oder beige lieferbar. Achten Sie beim Kauf auf eine hochwertige Versiegelung im Becken, auch außen sollte die Beschichtung gleichmäßig aufgetragen sein. Nur so besitzt sie eine hohe Qualität und ermöglicht optimalen Schutz vor Ablagerungen. Daneben findet auch Edelstahl für die Toilette Verwendung. Anzutreffen ist das WC mit dem industriellen Charakter oft in Krankenhäusern oder anderen öffentlichen Gebäuden, wo die Hygiene-Anforderungen besonders hoch sind. Schließlich sind die glatten Oberflächen keimarm und leicht zu säubern.

WC-Sitze: bunte Accessoires oder Hightech-Versionen

Für einen farblichen Akzent, einen aufregenden Hingucker oder ein formschönes Accessoire sorgt der WC-Sitz. Neben den klassischen Farben wie weiß oder beige erhalten Sie auch bunte oder mit Motivdruck versehende Exemplare. Häufig sind sie aus Holz, MDF-Platten oder Kunststoffe gefertigt, alle drei Stoffe versprechen ein komfortables Gefühl beim Sitzen. Ausgestattet mit einer hochwertigen Soft-Close-Automatik erfolgt das Schließen des Deckels fast wie von alleine. Mit einem WC-Sitz Montageschlüssel oder dem praktischen Fast-Fix-System ist eine schnelle Installation garantiert.

Stets gefragter ist eine Hightech-Version: Beim Dusch-WC-Aufsatz erhalten Sie einen WC-Deckel, der Po und Intimbereich sanft mit Wasser reinigt. Dank der Funktionalität sparen Sie sich den Kauf von Toilettenpapier. Ein bekanntes Exemplar ist das ViClean von Villeroy & Boch.

WC mit Spülkasten und WC-Sitz

Der richtige Spülkasten

Es ist ein alltäglicher Vorgang: Sobald Sie die Toilette verlassen, betätigen Sie die Spülung. Schon strömt das Wasser in die Schüssel des WCs und die Hinterlassenschaften werden in den Abfluss gespült. Gängige Spülsysteme sind Druckspüler und Kastenspüler. Der Kastenspüler befindet sich wandnah einige Zentimeter über dem WC oder er verschwindet als Unterputzvariante hinter in der Wand. Der Druckspüler ist ebenfalls als Aufputz- und Unterputzvariante erhältlich. Da der Druckspüler beim Spülen das Wasser direkt aus der Leitung saugt und dabei einen hohen Geräuschpegel verursacht, ist er in Wohngebäuden nur noch selten anzutreffen.

Ihnen ist es wichtig, dass der Spülkasten möglichst schick aussieht? Soll er dabei noch die Eleganz vergangener Zeiten verströmen? Dann stellt Sie das hochhängende Exemplar sicherlich zufrieden: Hochwertig thront es an der Wand und lässt sich angenehm über die Zugkette betätigen, diese baumelt glänzend daneben.

Bei vielen Spülkästen können Sie die Liter-Anzahl des Spülganges anpassen. Der schonende Umgang der Ressourcen hat sinkende Wasserkosten zum Vorteil. Zudem gestaltet sich diese Einstellung bei einem WC ohne Spülrand als sinnvoll. Fließt bei der Spülung zu viel Wasser in einem Schwall in die Schüssel, kann das Wasser aufgrund des fehlenden Randes leichter überschwappen. Ein Spülkasten mit einstellbarer Spülmenge ist darum ratsam. Eine sparsame Wasserspülung ist zudem mit einer Spartaste ausgestattet, sie verfügt über einen kleinen sowie einen großen Spülgang. Sie ist auch als 2-Mengen-Spülung bekannt. Je nach Geschäft wählen Sie die passende Wassermenge. Alternativ ist eine Stopp-Taste erhältlich, um den Wasserverbrauch zu regulieren. Bei dieser stoppen Sie unterbrechen Sie manuell die Toilettenspülung.

Komfortable Pflege

Dank der glatten Oberfläche säubern Sie die Toilette spielend. Im Regelfall genügen ein Tuch und haushaltsübliche Reinigungsmittel, um alle Schmutzpartikel zu entfernen. Ablagerungen unter dem Spülrand oder im Knick des Spülrohres sind aufwändiger zu entfernen. Mit kalklösenden Mitteln und einer WC-Bürste sind alle Flächen in kurzer Zeit sauber und das WC erstrahlt im vollen Glanz.

Übrigens, bei Toiletten mit einer speziellen Oberflächenbeschichtungen oder Modellen ohne Spülrand sind lästige Schmutzränder kein Thema mehr und das Putzen geht mühelos von der Hand. Die Lasur ist eingebrannt und bietet WCs eine porenlose Oberfläche, an der Schmutz und Keime nicht haften bleiben, ähnlich einer Nano- oder Lotos-Versiegelung. Zusätzlich sorgt eine antibakterielle Schicht für noch mehr Sauberkeit. Dieses Hygiene-Features laufen bei den verschiedenen Herstellern unter diversen Bezeichnungen:

  • Duravit: HygieneGlaze oder Wondergliss
  • Villeroy & Boch: CeramicPlus sowie AntiBac
  • Keramag: KeraTect
  • Ideal Standard: Ideal Plus

Auch Toiletten ohne Spülrand besitzen bei vielen Herstellern einen eigenen Namen, um den sauberen Charakter der spülrandlosen Bauweise hervorzuheben. Zurecht, denn die Spülrand-Innovation verhindert, dass sich Kalk und Urinstein unbemerkt unter dem Vorsprung absetzen können. Bei diesem Exemplar hat die spezielle Toilettenbürste für den Rand ausgedient! Duravit nennt es Rimless, während Villeroy & Boch es mit DirectFlush bezeichnet. Bei Keramag erhält es den Namen Rimfree.

Markenwelten der Toiletten

Als beliebtes Objekt im Sanitärbereich findet sich die Toilette in fast jedem Portfolio der bekannten Sanitärmarken wieder. Spülrandlos oder mit Spülrand, als Tiefspülklosett, bodenstehend oder hängend – die Auswahl bei den Produzenten ist enorm. Zu den jeweiligen Toiletten sind zudem auch weitere Sanitärmöbel vorhanden, so können Sie beim Planen der Einrichtung auf Waschtische, Urinale sowie Wannen aus derselben Design-Linie zurückgreifen und eine stimmige Optik erschaffen. Einige namenhafte Hersteller sind:

  • Keramag
  • Villeroy & Boch
  • Ideal Standard
  • Duravit
  • Livingpool

Jede Marke führt ihre eigenen Bestseller, so erweist sich bei Keramag der Artikel Renova Nr. 1 als absoluter Kassenschlager, während bei Villeroy & Boch Subway 2.0 oder Architectura beliebt sind. In der Tabelle haben wir eine Auswahl an formschönen Produkten diverser Hersteller für Sie zusammengestellt:

Hersteller

Produkte

Duravit

Darling New, D-Code, Durastyle, Starck 3, Vero

Ideal Standard

Connect, Eurovit, Mia, Palaos, Tonic

Keramag

iCon, Renova Nr. 1 Comfort, Renova Plan

Laufen

Compact, Kartell, Living City

Livingpool

Riou, Moyade, Tradeliere, Ribaud, Nusa

Villeroy & Boch

Aventa, Omnia Architectura, Venticello, O. novo Vita, Vivia, Memento, Subway 2.0


Barrierefreiheit ist das Ziel

Ob nun ein akutes Bedürfnis für eine behindertengerechte Toilette besteht oder Sie bereits einen Blick in die Zukunft werfen, ein barrierefreies Badezimmer ist in beiden Fällen eine gute Investition. Für ein hohes Maß an Barrierefreiheit im stillen Örtchen sollte die Toilette in der richtigen Höhe montiert sein, zudem sind Haltegriffe ratsam. Eine erhöhte Variation erweist sich auch bei großen Benutzern als praktisch, denn sie erleichtert das Hinsetzen beziehungsweise das Aufstehen. Große Abmessungen sind somit nicht nur bei Knie- oder Hüftproblemen ein Garant! Die gewöhnliche Höhe liegt zwischen 40 und 42 cm, Menschen mit einem langen Körper freuen sich über ein erhöhtes Exemplar von 43 cm. Den barrierefreien Charakter erhalten WCs ab 48 cm.

Suchen Sie nach einer Lösung, die zugleich barrierefrei und kostengünstig ist? Die sogenannte Toilettensitzerhöhung fällt unter die barrierefreie Variante der Toilettenbrille, bei Bedarf sorgt die Möglichkeit sofort für eine erhöhte Bauweise, ohne das herkömmliche WC auszutauschen.

Die Highlights unter den WCs sind japanische Toiletten. Das Dusch-WC sorgt mit praktischen Reinigungsfunktionen für noch mehr Selbstständigkeit beim Toilettengang: Per Knopfdruck reinigt Sie eine Duschdüse sanft mit Wasser und löst dabei mit einem massierenden Duschstrahl Ablagerungen und Schmutz. Abschließend trocknet ein Föhn die empfindliche Haut. So ist auch bei einem eingeschränkten Bewegungsapparat größtmögliche Hygiene garantiert, zudem können Sie auf ein Bidet verzichten. Sie möchten die Analdusche gerne ausprobieren? Eine kostenlose Probe-Sitzung ist auf der japanischen Badkeramik der bekannten Marken Toto und Geberit ist in vielen Badausstellungen möglich.

Bekannte Modelle des Washlets sind:

  • AquaClean Sela von Geberit
  • AquaClean 8000plus von Geberit
  • Washlet SG von Toto
Barrierefreies Klo

Wie viel kostet die Anschaffung der WCs?

Bei der Anschaffung unterscheiden wir zwischen den Kosten für die Toilette und die Kosten für das Installationsmaterial. Eine Basistoilette erhalten Sie bereits ab 50 Euro, höherwertige Modelle sind ab 120 Euro zu kaufen. Für ausgefallene Formen und Keramiken mit Schmutzabweisender-Beschichtung greifen Sie schon tiefer in die Tasche: Mit 350 Euro sollten Sie rechnen. Hinzu kommen Spülkasten und WC-Brille. Je nach Einbauart unterscheiden sich beim Spülkasten die Kosten, so ist der Aufputzspülkasten bereits ab 15 Euro erhältlich; beim Unterputzspülkasten sind mit 60 Euro oder mehr zu rechnen. Ähnlich verhält es sich mit dem Toilettensitz. Ein schlichtes Basismodell aus Kunststoff ohne weitere Funktionen kostet um die 10 Euro. SoftClose, Hygiene-Beschichtung und robusteres Material erhalten Sie ab 20 Euro.

Tipp: Sie wollen den Geldbeutel schonen? Entscheiden Sie sich direkt für eine WC-Kombi beziehungsweise eine Combi, da erhalten Sie das Klo als Komplettanlage inklusive Toilettensitz und aufgesetzter Spülung.

Toilette

Alle Kosten auf einem Blick

Kostenpunkt Preis*
Reguläres Exemplar 50 - 70 Euro
Höherwertige Toilette 120 - 170 Euro
WC mit Vollausstattung 350 - 500 Euro
Aufputzspülkasten Ab 15 Euro
Unterputzspülkasten Ab 60 Euro
WC-Brille Ab 10 Euro
WC-Deckel mit Extras (SoftClose, Hygiene-Beschichtung) Ab 20 Euro

*Der Preis variiert je nach Modell, Hersteller und Angebot.

DIY-Einbau oder fachmännische Hilfe?

Die Montage der Toilette ist für Hobbyhandwerker ein Klacks. Ein wenig Fachwissen in Kombination mit detaillierter Unterstützung aus Einbau-Videos und DIY-Anleitungen helfen, um das WC in kurzer Zeit am neuen Stellplatz zu montieren. Doch Vorsicht: Der Einbau eines Wand-WCs kann etwas tricky sein, gerade beim Umbau vom Stand-WC auf ein hängendes WC. Bei wandhängenden WCs benötigen Sie eine Vorwandinstallation, welche einen festen Halt gewährt. Hinzu kommen Unterputz-Spülkasten sowie ein waagerechter Abfluss. Da ist es einfacher einen Fachmann zu Rate zu ziehen und ihm die Arbeit zu überlassen. Bei einem Altbau ist es aufgrund der schwierigen Bausubstanz durchaus möglich, dass lediglich die stehende Variante geeignet ist. Denn die baulichen Gegebenheiten sind entscheidend, ob der Einbau möglich ist: Liegen die Rohre senkrecht statt waagerecht und ist der Platz zu stark eingeschränkt, sollten Sie der robusten Standtoilette den Vorrang geben.

Große Auswahl

Als Bad-Spezialist bietet Calmwaters Ihnen eine große Auswahl an Toiletten, WC-Sitzen und Spülkästen. Es sind WCs als Tiefspül- oder Flachspül-Form, mit oder ohne Spülrand, stehend oder wandhängend lieferbar. Mithilfe von hochauflösenden Produktfotos, ausführlichen Beschreibungen und vielen Details zu den Artikeln entdecken Sie das perfekte Exemplar. Der deutschlandweite Versand erfolgt bis zu Ihnen nach Hause. Mittels unserer verlässlichen Versandpartner betragen die Lieferzeiten im Regelfall nur wenige Werktage. Ein wenig mehr Input gefällig? Dann werfen Sie einen Blick in unseren Ratgeber, dort finden Sie zum Beispiel alles rund ums Wand-WC. Oder Sie schicken Ihre Frage per E-Mail an info@calmwaters.de.

#