Sicherer Versand Wunschlieferdatum Einfache Retoure Service-Hotline 0202 261 592 28
  • Trusted Shops Zertifiziert

How-to: Toilettenbrille reinigen

Wie reinige ich einen WC-Sitz richtig?

Zugegeben, die Reinigung des Toilettensitzes gehört bei den wenigsten zu den Lieblingsaufgaben. Zum Glück sind die aktuellen Modelle hygienisch und leicht zu reinigen. Schließlich ist der WC-Sitz jeden Tag im Einsatz und kommt oft in Kontakt mit Schmutz und Bakterien. Und wer möchte schon mit nackter Haut auf einer unsauberen Toilettenbrille sitzen? Damit Ihr WC-Deckel in aller Sauberkeit erstrahlt, lesen Sie einfach dieses How-to – hier erfahren Sie alle Tipps und Tricks rund um die Reinigung des Deckels.

WC-Sitze im Shop kaufen Zu den WC-Sitzen

So klappt’s ganz leicht

Heutzutage erweisen sich die Materialien durch porenlose Oberflächen als pflegeleicht, da sich Keime und Schmutz selten festsetzen. Dies gilt übrigens für alle Sitze, egal ob sie aus Holz, Edelstahl oder Kunststoff bestehen. Zur Reinigung genügt eine milde Seifenlauge oder gewöhnlicher Essigreiniger. Für Tiefenreinheit empfiehlt es sich, Putzmittel auf Basis von Essig- oder Zitronensäure zu wählen. Geben Sie ein paar Spritzer des Mittels auf Ober- und Unterseite von Brille und Deckel und bearbeiten Sie diese mit einem feuchten Schwamm oder einem Tuch. Danach wischen Sie mit klarem Wasser sowie einem weichen Lappen noch mal über alle Flächen und trocknen diese anschließend ab. So ist der Deckel im Handumdrehen frisch und rein!

Tipp: In der Regel gestaltet sich die Reinigung angenehmer, wenn Sie die Hände mit Gummihandschuhen schützen.

WC-Sitz Reinigen

Intensivreinigung in fünf Schritten

Ab und an benötigt der Toilettensitz eine intensive Reinigung. Diese können Sie kinderleicht vornehmen, indem Sie die folgenden fünf Schritte durchlaufen:

  • Schritt 1: Montieren Sie den Deckel ab und spülen Sie ihn mit heißem Wasser ab.
  • Schritt 2: Sprühen Sie den Sitz mit einem Reiniger auf Basis von Zitronensäure oder Essig ein und lassen Sie diesen ungefähr eine Stunde einwirken.
  • Schritt 3: Nehmen Sie einen weichen Schwamm und lösen Sie hartnäckige Verschmutzungen.
  • Schritt 4: Spülen Sie die Brille erneut mit heißem Wasser ab, um die Reste des Putzmittels zu entfernen.
  • Schritt 5: Wischen Sie den Toilettendeckel trocken und montieren Sie ihn auf der Keramik, dabei hilft ein WC-Sitz Montageschlüssel.

No-Gos bei der Deckelreinigung

Verwenden Sie für Toilettenschüssel und WC-Brille nicht denselben Putzlappen. Benutzen Sie nach dem Reinigen der Keramik den Lappen auch für den Sitz, verteilen Sie eventuell die Keime und den Schmutz – eine effektive Reinigung gestaltet sich anders. Zum Schutz des Materials und der pflegeleichten Eigenschaft, verzichten Sie bitte auf harte Schwämme und Scheuerbürsten. Diese könnten die Beschichtung zerkratzen und so die Ansiedlung von Bakterien ermöglichen. Obacht bei der Wahl des Mittels! Scheuermilch und scharfe Reiniger schaden auf Dauer dem Material, indem sie die Schutzschicht angreifen und zerstören. Außerdem können eventuelle Rückstände auf dem Deckel die Haut reizen, greifen Sie also lieber zu Allesreiniger, Essigreiniger oder einer milden Seifenlauge.

Wie entferne ich Urinflecken auf der Toilettenbrille?

Wer kennt es nicht: Alles muss schnell gehen und schon geht was daneben, gerade bei Kindern fällt schnell ein Tröpfchen auf die Brille. Wischen Sie die Flecken schnell mit einem feuchten Tuch und einer milden Seifenlaufe weg, gestaltet sich die Reinigung problemlos. Warten Sie jedoch zu lange, fressen sich die Spritzer nahezu in das Material ein und zerstören es. Die Folge: bleibende Gelbfärbungen. Ebenso verhält es sich mit den Tropfen am unteren Rand der Brille, die durch hochspritzenden Urin entstehen. Abhilfe kann ein Schmutzradierer schaffen, mit dem Sie die Oberfläche behandeln. Schonend für Umwelt und Material läuft es mit einem Dampfreiniger ab, der heiße Wasserdampf reinigt und desinfiziert zugleich die Flächen.

Wichtig: Saßen die Flecken zu lange auf der Oberfläche, ist die Chance groß, dass sie sich festsetzen. Da hilft bloß ein Ersatz-Modell.

Verfärbungen? Nicht mit uns!

Nicht nur Urinspritzer sorgen für unschöne Flecken auf der WC-Brille. Auch hochsteigende Dämpfe von Toilettenreinigern und Feuchtigkeit können dem Sitz die glänzende Optik nehmen. Lassen Sie daher beim Putzen der Toilette Deckel sowie Brille hochgeklappt, damit die Dämpfe der Mittel entweichen können und das Material des Sitzes verschonen. Klappen Sie ihn erst runter, wenn alle Rückstände der Reiniger weggespült sind. Chlor kann unter Umständen sogar die Verfärbungen durch die ätzenden Eigenschaften fördern.

Übrigens: Bei regelmäßiger Reinigung erfüllt auch eine vergilbte Brille den hohen hygienischen Anforderungen.

Wie halte ich die Scharniere sauber?

Allein den Deckel zu reinigen, genügt nicht. Auch die Scharniere sollten Sie säubern. Die glatten Flächen von verchromten Messingscharnieren oder hochwertigen Edelstahlscharnieren benötigen wenig Pflege, ein handelsüblicher Reiniger wie Seifenwasser oder Essigreiniger reicht bereits aus. Dies gilt ebenso für Kunststoffscharniere. Ablagerungen oder Verschmutzungen lösen Sie mit einer ausgedienten Zahnbürste. Denken Sie daran, die Scharniere nach getaner Arbeit abzutrocknen.

Tipp: Wasser- und Urintropfen können bei Messing- und Edelstahlscharnieren den Eindruck hinterlassen, dass diese anfangen zu rosten. Es handelt sich hierbei lediglich um Verschmutzungen, die Sie mittels einer Edelstahlpolitur oder einem Ceran-Kochfeldreiniger entfernen können.

Hygiene-Booster

Noch mehr Hygiene gefällig? Dann greifen Sie auf praktische Entwicklungen zurück, die Ihnen die Pflege der WC-Brille erleichtern. Manche Modelle besitzen eine moderne Nanobeschichtung, welche den Flächen einen Lotos-Effekt verleiht. So perlen Schmutz, Wasser und Keime einfach ab – ideale Voraussetzung für einen sauberen Toilettendeckel.

Weitere Unterstützung bietet Ihnen die praktische Take-Off-Funktion. Für die Reinigung stellen Sie die Brille in einem 90-Grad-Winkel auf und ziehen Sie ihn ab. So gelangen Sie mit dem Tuch selbst an schwer erreichbare Stellen mühelos. Passend dazu tauschen Sie das Klosett gegen ein spülrandloses WC.

Regelmäßige Putzaktion

Reinigen Sie den WC-Sitz periodisch, um auf Dauer die Arbeit zu erleichtern. Im Schnitt sollten Sie Brille samt Deckel einmal die Woche säubern, ebenso das Stand-WC. Bei akuten Flecken oder Verschmutzungen empfiehlt es sich, diese direkt zu entfernen – so verhindern Sie unschöne, dauerhafte Verfärbungen auf der Brille. Und ein weiterer Tipp am Rande, mit ein wenig Musik im Hintergrund erscheint die lästige Arbeit viel angenehmer!

WC-Sitze im Shop kaufen Zu den WC-Sitzen

Haben Sie noch Anregungen oder Tipps zum Thema? Schicken Sie uns diese per E-Mail an: info@calmwaters.de.

Nach Oben

Sicherer Versand

Einfache Retoure

Service-Hotline
0202 261 592 28