Sicherer Versand Einfache Retoure Service-Hotline 0202 261 592 28

Abfluss zu, Waschbecken ist verstopft? So reinigen Sie den verstopften Abfluss selbst

Ein verstopfter Abfluss beim Waschbecken ist ein lästiges Problem, das jeder kennt. Das Wasser läuft wenn überhaupt nur zögerlich ab und leichter Gestank macht sich breit. Die Ursache können Sie oft selbst beheben - und das ohne chemische Reiniger. Viele Internet-Ratgeber schwören auf Hausmittelchen, so sollen Natron, Essig und Salz, Backpulver oder gar Cola die Verstopfung lösen - bewiesen ist das aber nicht. Einige machen die Verstopfung nur noch schlimmer. Versuchen Sie lieber, mit diesen handfesten Möglichkeiten der Verstopfung auf den Grund zu gehen und zu beheben.

Dieses Werkzeug benötigen Sie:

  • Gummiglocke
  • Waschlappen
  • Eimer
  • Rohrzange
  • Küchentuch
  • Flaschenbürste
  • Rohrreinigungs-Spirale


# Zu den Waschbecken

Möglichkeit 1: Vorsieb säubern

Manchmal können Sie die Ursache schon auf dem ersten Blick erkennen. Haare haben sich im Sieb verfangen und verstopfen den Abfluss. Entfernen Sie die Haare mit etwas Toiletten- oder Küchenpaper und entsorgen Sie den Schmutz in den Restmüll. Säubern Sie dann das Haarsieb gründlich mit einer Spülbürste. Lassen Sie etwas Wasser laufen, um zu kontrollieren, ob das Problem damit behoben ist.

Möglichkeit 2: Gummiglocke nutzen

Andernfalls sollten Sie versuchen, die Verstopfung mithilfe einer Gummiglocke zu lösen. Durch schnelles Pumpen erzeugen Sie Überdruck, der den Abfluss vom Pfropf befreit. Dabei kann dem Waschbecken und den Rohren nichts passieren; beachten Sie einfach die folgenden Schritte.

  • Dichten Sie dazu den Überlauf des Waschbeckens mit einem feuchten Waschlappen ab. Sie haben einen Doppelwaschtisch? Dann beide Überläufe und einen Ablauf abdichten.
  • Entfernen Sie den Stöpsel und stellen Sie dann den Pümpel mit der offenen Unterseite senkrecht auf den Abfluss.
  • Lassen Sie so viel Wasser in das Waschbecken ein, bis der obere Rand der Gummiglocke bedeckt ist.
  • Jetzt bewegen Sie den Holzstab zügig für etwa 15 bis 20 Sekunden auf und ab. So erzeugen Sie einen künstlichen Unterdruck im Abwasserrohr, der Verhärtungen und Rückstände löst.
  • Ziehen Sie den Pömpel dann schnell nach oben, um ihn vom Waschbecken zu lösen.
  • Überprüfen Sie, ob das Wasser abläuft.
    • Meistens löst sich eine Verstopfung erst nach zwei bis drei Vorgängen. Wiederholen Sie die Handlung, bis die Verstopfung beseitigt ist.
    • Läuft das Wasser gut ab, sollten Sie auf jeden Fall mit reichlich heißem Wasser nachspülen, damit sich der Pfropf nicht an anderer Stelle erneut im Rohr festsetzt

Möglichkeit 3: Siphon & Abflussrohr am Waschbecken reinigen

Waschbecken verstopft

Ist die Verstopfung so hartnäckig, dass der Überdruck sie nicht löst, sollten Sie den Siphon reinigen. Hier sammeln sich oft Haare, Fett und Seifenreste. Eltern können ein Lied davon singen, was sie im Siphon sonst noch alles finden, etwa ein Zahnbürstchen oder Playmobil-Männchen. Denn der Ablauf ist eins der Lieblingsverstecke vieler Kinder. Übrigens findet sich im Siphon häufig auch der verlorene Ehering wieder.

  • Stellen Sie einen Eimer unter den Siphon, um auslaufendes Wasser aufzufangen.
  • Lösen Sie die Feststellringe entweder mit der Hand oder mithilfe einer Rohrzange. Um Kratzer zu vermeiden, sollten Sie ein Küchentuch zwischen Zange und Mutter legen.
  • Nehmen Sie das "u"-förmige Stück des Röhrensiphons bzw. die "Tasse" beim Flaschensiphon vorsichtig ab und schütten Sie das Sperrwasser in den Eimer.
  • Schrauben Sie die Rohrstücke auseinander und reinigen Sie diese sowie das Abflussrohr vom Waschbecken und das Rohrstück, das in die Wand geht, gründlich mit einer Flaschenbürste.
  • Stecken Sie das Rohr wieder zusammen und schrauben es mit der Rohrzange fest an den Anschluss. Achten Sie darauf, die Dichtungsringe wieder einzulegen. Sind diese nicht mehr intakt, sollten Sie die Gelegenheit nutzen und neue Dichtungsringe einbauen.
Siphon reinigen bei verstopftem Abfluss

Möglichkeit 4: Rohrreinigungs-Spirale

Sitzt die Verstopfung nicht im Siphon, hat sich der Pfropf tiefer im Abflussrohr fest gesetzt. Beseitigen lässt sich dieser oftmals mir einer Rohrreinigungs-Spirale. Die Spirale besteht aus einem flexiblen Drahtrohr, das einen dünneren Draht mit einer spiralförmigen Endung umfasst. Diese beginnt sich zu drehen, wenn die Handkurbel am anderen Ende des Drahtes mechanisch oder durch eine Bohrmaschine betätigt wird. Einige Spiralen beinhalten zusätzlich eine Wasserleitung. Beachten Sie dabei, dass Wasser durch verstopfte Rohre nicht abfließen kann und eventuell wieder aus der Öffnung austritt. Halten Sie daher einen Eimer und Handtücher bereit. Die Anwendung der Rohrreinigungs-Spirale ist relativ einfach. Um dennoch mögliche Schäden an den Rohren zu vermeiden, sollten Anfänger die mechanische Variante wählen und mit viel Fingerspitzengefühl arbeiten.

  • Wenn der Siphon bereits demontiert ist, können Sie die Spirale in der Regel direkt in das Abflussrohr einführen. Beachten Sie dabei die Angaben des Herstellers. Ansonsten schieben Sie die Spirale durch den Ablauf Ihres Waschbeckens. Für beide Möglichkeiten gilt: Führen Sie die Spirale unter ständigem Rechtsdrehen in den Abfluss ein. Am besten erledigen Sie dies zu zweit, indem einer den Schlauch gleichmäßig einschiebt und der andere die Kurbel betätigt.
  • Spüren Sie einen Widerstand, sollten Sie die Spirale erst einmal vorsichtig hin und her bewegen und gegebenenfalls ein Stück zurückziehen, bevor Sie mit sanftem Druck erneut eindringen. Denn auch enge Biegungen in den Rohren können Widerstände verantworten, die Sie mit zu viel Druck beschädigen könnten. Gibt der Widerstand leicht nach, handelt es sich um einen Klumpen, den Sie mit etwas Druck in der Drehung beseitigen können.
  • Ist die Verstopfung gelöst, können Sie die Spirale aus dem Rohr hinaus ziehen. Spülen Sie den Abfluss mit reichlich heißem Wasser durch.

Wenn der Abfluss trotzdem noch verstopft ist, sollten Sie einen Klempner beauftragen. Die Kosten für eine professionelle Rohrreinigung variieren je nach Region, angewandtes Verfahren sowie Festigkeit und Stelle der Verstopfung zwischen 50 und 600 Euro.

Abfluss verstopft beim Waschbecken: Zahlt der Vermieter den Klempner?

Generell gehören Abwasserrohre zur Mietsache, das heißt, der Vermieter muss dem Mieter die Installationen im gebrauchsfähigen Zustand überlassen und während der Mietzeit in diesem Zustand erhalten. Ist das Abflussrohr verstopft beim Waschbecken und ist es zu einer Rohrverstopfung gekommen, sollte der Mieter unverzüglich den Vermieter informieren. Dieser ist aufgrund seiner Instandsetzungspflicht zwar für den einwandfreien Zustand der Rohre zuständig, aber nicht immer in der Pflicht, die Reinigungskosten zu übernehmen. Hat der Mieter die Verstopfung selbst durch falsche Nutzung verursacht, und kann der Vermieter das eindeutig beweisen, muss der Mieter die Kosten tragen. Daher ist es mitunter ratsam, selber das Abflussrohr vom Waschbecken zu reinigen. Sind hingegen bauliche Mängel wie starke Verkalkung oder ein ungenügendes Gefälle Schuld an der Verstopfung, muss der Vermieter die Rohrreinigung finanzieren.

Waschbecken ist verstopft: Ein Fall für die Versicherung?

In den wenigsten Fällen kommen herkömmliche Haftpflicht- oder Wohngebäudeversicherungen für die Rohrreinigung auf. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Versicherer. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann einen Haus- und Wohnungschutzbrief oder einen Notfallservice der Wohngebäudeversicherung abschließen. In beiden Fällen wird die Rohrreinigung als Leistung garantiert. Beachten Sie aber, dass die Höhe der Kosten beschränkt sein kann. Einige Versicherungen bewilligen zum Beispiel 500 Euro pro Situation aber insgesamt nur 1.500 Euro pro Versicherungsjahr für den gesamten Notrufservice - also auch für den Schlüsseldienst oder die psychologische Betreuung. Vergleichen Sie daher verschiedene Angebote, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Wer zahlt bei verstopftem Abfluss

Tipp: Beugen Sie Verstopfungen einfach vor, indem Sie ein bis zwei Liter kochend heißes Wasser langsam in den Ablauf gießen. Der Umwelt zuliebe können Sie dazu gut das Wasser Ihrer frisch abgekochten Sonntagseier nehmen. Außerdem rät es sich, ein Sieb über jeden Ausguss zu legen, das die Rohre frei von Haaren, Fett und Seifenresten hält.

Rohrreinigungs-Methoden im Überblick:

Reinigungs-Methode Leichte Verstopfung Mittlere Verstopfung Mittelschwere Verstopfung Schwere Verstopfung (Werkzeug-) Kosten Aufwand(für Sie)
Siebreinigung - - - - kostenlos gering
Pömpel X - - - ca. 5 Euro mittel
Siphon-Demontage X X - - kostenlos hoch
Spirale X X X - ca. 20 Euro hoch
Klempner X X X X 50 - 600 Euro gering

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Do-it-yourself-Reinigung Ihres Abflusses! Haben Sie weitere Fragen zum Thema "Abfluss verstopft am Waschbecken" oder wie Sie das "Abflussrohr beim Waschbecken reinigen"? Wir helfen Ihnen gerne. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@calmwaters.de.

# Zu den Waschbecken

Nach Oben

Sicherer Versand

Einfache Retoure

Service-Hotline
0202 261 592 28