Sicherer Versand Wunschlieferdatum Bestell-Schutz Kostenlose Retoure Service-Hotline 0202 261 592 30

Die richtige Höhe für Ihr Wand-WC

Hänge-WCs haben sich neben der klassischen stehenden Variante mittlerweile als stilvolle Alternative durchgesetzt: In modernen Bädern schweben sie luftig elegant über dem Boden und vermitteln damit ein Gefühl von Leichtigkeit. Ganz nebenbei erleichtert das Wand-WC so zusätzlich noch die Reinigung des Badezimmers. Entscheidende Frage vor dem Einbau ist dabei, in welcher Höhe Sie das Hänge-WC positionieren. Dazu lesen Sie im Ratgeber das Wichtigste über das Wand-WC, welche Höhe die richtige ist, welche Körpergröße welche Höhe erfordert, ob und wie Sie nachträglich einen Einfluss darauf nehmen und wie Sie ein barrierefreies Bad schaffen.

Das Hänge-WC in aller Kürze

Unterschied zum Stand-WC

Wie der Name schon andeutet, steht das Stand-WC fest auf dem Boden. Es ist die klassische Variante und findet heute noch in vielen Badezimmern Verwendung. Die hängende Keramik hingegen bringen Sie mittels eines sogenannten Vorwandelements direkt an der Wand an. Dadurch ist keine Befestigung am Boden mehr nötig und Sie erhalten den offenen und leichten Eindruck. Gerade in kleinen Badezimmern ist die platzsparende Montage ein echter Vorteil. Schmutz unter der Sanitärkeramik lässt sich zudem leichter entfernen, da Sie beim Putzen einfach unter der Toilette entlangwischen können.

Die Montagehöhe – was passiert bei falscher Montage?

Weiterer Vorteil des Hänge-WCs: Sie können die Höhe, in der Sie es anbringen, selbst bestimmen. Das bedeutet, Sie entscheiden ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Doch Vorsicht: Bringen Sie die Toilette zu tief an, ist das vor allem für größere und ältere Menschen unbequem und erschwert das Aufstehen ungemein. Ein höheres WC gilt zwar als bequemer, bei einer zu hohen Montage ist die Nutzung allerdings ebenso unkomfortabel. Sie sollten deshalb darauf achten, von vornherein die Toilette in der richtigen Höhe anzubringen. Stellen Sie vorher zudem sicher, dass die ermittelte Höhe ebenso mit den vorhandenen Anschlüssen vereinbar ist und Sie das Montageelement auf die entsprechende Höhe einstellen– die richtige Planung ist hier das A und O.

Die korrekte Montagehöhe des Hänge-WCs

Verschiedene Angaben nach Hersteller

Eine einheitlich empfohlene Höhenangabe gibt es leider nicht. Denn die Richtlinie des Vereins deutscher Ingenieure geht von einem Abstand von 420 mm aus, den Sie zwischen der Oberkante der Keramik und dem fertigen Boden einhalten sollten. Viele Hersteller hingegen beziehen sich in ihren Unterlagen auf eine Standard-Einbauhöhe von 400 mm, wobei selbst diese Angaben variieren und sich ebenso Empfehlungen für 410 oder 430 mm finden.

Übrigens: Der Deckel ist bei solchen Angaben nicht mit einberechnet, die Empfehlungen beziehen sich lediglich auf die Einbauhöhe der Keramik. Mit Deckel erhalten Sie meist zusätzlich noch einen Höhenunterschied von ca. 200 mm.

Wie Sie die richtige Höhe bestimmten

Was also tun beim Höhenangaben-Chaos? Generell gilt, dass Sie auf Ihrer Toilette entspannt mit den Füßen den Boden erreichen sollten, um bequem zu sitzen. Dabei sollten die Knie einen Winkel von ungefähr 90 Grad bilden. Da Sie nicht auf Ihrem eigenen WC Probesitzen können, empfiehlt sich der Besuch einer Badausstellung, auf der verschiedene Sitzhöhen zum Testen zur Verfügung stehen. Oder Sie messen auf einem verstellbaren Bürostuhl eine angenehme Sitzhöhe aus. Es spricht genauso wenig dagegen, bei einem für Sie bequemen WC bei Freunden oder auf der Arbeit einmal die Höhe nachzumessen. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, welche Höhe für Sie die richtige sein könnte. Zur Orientierung empfiehlt sich letzten Endes zusätzlich noch die Angabe, die der Hersteller Ihrer Badkeramik in seinen Unterlagen angibt. Oder Sie lassen einen Experten Ihr Bad anschauen und holen sich so ein zusätzliches Urteil ein.

Welche Höhe für welche Körpergröße?

Bei verschieden großen Personen im Haushalt gilt es, einen Kompromiss für die vorhandenen Körpergrößen zu finden. Dabei hat sich ein Bereich von 400 bis maximal 430 mm etabliert, je nachdem, wie groß die Benutzer eben sind. Bei größeren Menschen finden sich meist Empfehlungen zwischen 430 und 480 mm, wobei die Toiletten zum Teil aber schon ab 460 mm die Bezeichnung „erhöhtes WC“ erhalten. Diese sind vor allem in der barrierefreien Nutzung gefragt. In der Tabelle finden Sie eine kleine Übersicht zu den empfohlenen Bauhöhen.

Einbauhöhen für Wand-WCs

Bezeichnung

Höhe

Normale Höhe

400 bis maximal 430 mm

Für große Menschen

Ab 430 mm

Erhöhtes Hänge-WC

460 – 500 mm

Tipp 1: Selbst bei Rückenbeschwerden kann ein zu niedriges WC auf Dauer eine Last sein. Sie sollten deshalb beim Einbau immer auf Ihre persönlichen Bedürfnisse eingehen, um die richtige Einbauhöhe herauszufinden.

Tipp 2: Vergessen Sie bei all den Gedanken über die Höhe der Toilette nicht die restlichen räumlichen Gegebenheiten: Platzbedarf herrscht zum Beispiel ebenso nach oben hin. Unter einer Dachschräge sollte an der Stelle der Sitzposition deshalb ein Abstand von mindestens 145 bis 155 cm herrschen.

Im barrierefreien Bad

Hier bieten sich die bereits genannten, erhöhten Sitzpositionen an. Eventuell müssen Sie aber die Sitzhöhe des Rollstuhls mit einbeziehen. Diese haben unterschiedliche Maße, was Sie für ein leichtes Wechseln auf die Toilette bei der Planung bereits bedenken sollten.

Tipp: Eventuell kommt der Einbau eines WC-Elements in Frage, das eine regelmäßige manuelle oder elektrische Höhenverstellung ermöglicht. Diese Modelle ermöglichen je nach Hersteller, die Sitzhöhe im Bereich von ungefähr 100 bis 300 mm zu variieren.

Können Sie die Sitzhöhe nachträglich anpassen?

Einmal montiert, können Sie die Höhe der Toilette selbst nicht mehr verstellen. Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen Sie zur Not ein paar Zentimeter herausholen können. In der Liste finden Sie hilfreiche Kniffe, falls die Toilette doch nicht der Wunschhöhe entspricht.

  • Erhöhter Toilettensitz
    Mit dem Toilettensitz können Sie nachträglich noch ein paar Zentimeter herausholen. Erhöhte Modelle finden sich mittlerweile bei verschiedenen Herstellern.
  • Gummifüße
    Die Gummifüße für den Toilettenrand können Sie ebenso in einer größeren Variante erstehen. Bis zu drei Zentimeter lassen sich so an Höhe gewinnen.
  • Höhere Toilette
    Manche Modelle besitzen von vornherein ein höheres Becken. Dazu müssen Sie zwar das bereits eingebaute WC noch einmal austauschen. Auf einen umständlichen Komplett-Umbau können Sie dafür verzichten.
  • Im Vorhinein: Höhenverstellbare Montageelemente
    Für den Einbau des Wand-WCs benötigen Sie ein WC-Vorwandelement. Manche Modelle bieten den Vorteil, nachträglich höhenverstellbar zu sein. Das heißt, Sie können im fertigen Bad die Höhe nachträglich verstellen, ohne die Fließen zu beschädigen. Genauso gibt es Varianten, die eine Höhenverstellung lediglich in der Rohbauphase ermöglichen. Das bietet sich beispielsweise an, wenn Sie noch nicht die endgültige Fußbodenhöhe kennen. Informieren Sie sich am besten vor dem Einbau über diese Möglichkeiten.

Das Hänge-WC im Online-Shop

Mit der richtigen Planung kann jetzt nichts mehr schiefgehen. Bestimmen Sie die passende Montagehöhe und fühlen Sie sich in Ihrem Badezimmer rundum wohl! In unserem Shop finden Sie die dazu nötige Auswahl an WCs und profitieren von einer Vielzahl verschiedener Anbieter, aus der Sie Ihre Traum-Keramik auswählen. Außerdem profitieren Sie von Vorteilen wie dem Festlegen Ihres Wunschlieferdatums. Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns unter info@calmwaters.de.

Nach Oben
Unsere Versprechen:
Kostenlose Retoure

Bleiben Sie auf der sicheren Seite!
Kostenlose Rücksendung der Artikel.
Hotline 0202 261 592 30

Wunschlieferdatum

Heute bestellen, am Wunschtag erhalten. Keine Lagerzeiten, kein ungewisses Lieferdatum.

Bestell-Schutz

Wir prüfen jede Bestellung, damit Sie stets die passenden Artikel erhalten.

  • PayPal
  • Rechnung
  • Ratenkauf mit easycredit
  • Visa
  • Mastercard
  • Lastschrift
  • paydirekt
  • Vorkasse