Sicherer Versand Wunschlieferdatum Einfache Retoure Service-Hotline 0202 261 592 28

Müllschlucker Toilette

Was gehört ins WC und was nicht?

Häufig entpuppt sich das Klosett als universelle Möglichkeit, Abfälle zu entsorgen – von Küchenabfällen über Medikamente oder Chemikalien bis hin zu Textilien ist alles dabei. Doch viele dieser Abfallstoffe setzen sich in den Rohrleitungen fest oder greifen diese sogar an, sodass die Kosten für Eigentümer, Mieter und Abwasserverbände steigen. Anderer Unrat schadet sogar der Umwelt. Wir verraten Ihnen, was Sie unbekümmert über die Toilette entsorgen können und welche Dinge Sie keinesfalls in die Abfluss werfen sollten.

Übrigens: Bei der Abfallentsorgung macht es keinen Unterschied, ob Sie ein Stand-WC oder ein Hänge-WC besitzen.

Abflussverstopfende Stoffe

Egal ob Tiefspüler, Flachspüler oder spülrandloses WC – manche Dinge gehören einfach nicht in den Toilettenabfluss. Gegenstände wie Kleidungsstücke, Rasierklingen, Bierdeckel oder gar Verpackungen werfen Sie lieber in die Mülltonne, dort können sie keinen größeren Schaden verursachen. In dem Abflussrohr oder in der Kanalisation hingegen verfangen sich die Tücher schnell an kleinen Vorsprüngen, wo sie die Gefahr einer Verstopfung vergrößern. Ebenso verschließen flüssige Mittel die Leitungen: Fette, Öle oder Tapetenkleister neigen dazu, sich in den Rohren abzulagern. Durch kleine Ablagerungen entsteht keine Verstopfung, doch die Reste im Rohr begünstigen weitere Ablagerungen, sodass am Ende ein dicker Pfropfen den Wasserfluss behindert. Je nach Ort der Verstopfung gestaltet sich die anschließende Rohrreinigung als schwierig, im schlimmsten Fall bleibt Ihnen lediglich eine teure, professionelle Lösung. Gleiches gilt für die kleinen Bestandteile von Katzenstreu, Vogelsand oder Asche, die nach und nach die Leitung versperren. Die meisten dieser Abfälle lassen sich gut über den Hausmüll entsorgen.

Das gehört nicht in den Toilettenabfluss

Zur genauen Übersicht haben wir alle Gegenstände, die nicht in das WC gehören, für Sie aufgelistet.

Unrat

Mögliche Folgen

Wie entsorgen?

Feuchtes Toilettenpapier, Feuchttücher

Setzen sich in den Rohren fest, verstopfen die Leitungen und setzen Pumpen außer Betrieb

In die Mülltonne (Restmüll) werfen

Binden, Slipeinlagen, Tampons

Verstopfen Rohrleitungen

Gehören in den Mülleimer / Hausmüll

Kondome

Verfangen sich in den Rohren und Pumpen, führen zu Verstopfungen

Im Restmüll entsorgen

Windeln

Bleiben in den Rohren stecken, behindern die Pumpwerke

Gehören in den Hausmüll

Zahnseide, Wattepads, Pflaster

Verstopfen die Rohre und die Pumpen der Klärwerke

In den Restmüll werfen

Textilien (Strümpfe, Strumpfhosen, Putzlappen)

Setzen sich in den Rohrleitungen ab, verstopfen diese und beschädigen die Pumpwerke

Gehören in den Hausmüll/Restmüll

Katzenstreu, Asche, Vogelsand

Verstopfen die Rohre

Über den Restmüll entsorgen

Q-tips, Ohrenstäbchen, Wattestäbchen

Lassen sich nicht aus dem Wasser entfernen, bleiben in Klärwerken sowie an Ufern von Gewässern hängen

Dem Hausmüll beifügen

Öl/Fett, Kleister

Setzen sich in den Rohren fest, verstopfen diese

Über den Restmüll entsorgen

Lockstoffe für Ratten

Mancher Unrat bewirkt hartnäckige Verstopfungen, anderer sorgt zusätzlich für ein Schädlingsproblem. Spülen Sie Essenreste, Fette und Pflanzenreste die Toilette hinunter, entwickeln diese nach einiger Zeit intensive Duftstoffe. Diese Gerüche wirken auf Kanalratten äußerst anziehend, da sie auf eine neue Nahrungsquelle hinweisen. Bemerken Ratten die Lockstoffe, zieht es sie unweigerlich zur Quelle der Abfälle – im schlimmsten Fall klettern sie die Leitung bis zur Toilette hinauf. Wer einer Begegnung mit den kleinen Nagern lieber aus dem Weg gehen möchte, schmeißt seine Küchenabfälle lieber in die Bio- beziehungsweise Restmülltonne.

Diese Abfälle ziehen magisch Ratten an

  • Fette
  • Essenreste
  • Abfälle von Gemüse (Kartoffelschalen, Tomatenstrunk)
  • Pflanzenreste (Blumenstängel, Blätter)

Diese Abfälle verschmutzen das Wasser

Kleinteile lassen sich in der Regel gut aus dem Abwasser wischen. Flüssige Stoffe wie Chemikalien erweisen sich jedoch als problematisch für die Klärwerke, in einigen Fällen beeinträchtigen sie sogar die Leistung der Reinigungsvorgänge. Zudem lassen sich viele der Inhaltsstoffe nicht hundertprozentig entfernen, sodass sie sich im Wasser festsetzen und die Umwelt gefährden. Durch Benzin oder einige Chemikalien entstehen im Werk sogar entzündliche Gase, sodass von den Stoffen im Abwasser eine Brandgefahr ausgeht.

Auch Medikamenten sind überaus hartnäckig und sind nicht rückstandslos zu entfernen. Kleine Reste gelangen sogar durch den ausgeschiedenen Urin in das Abwasser, wo sie auch später auffindbar sind. Einige Hormone oder Wirkstoffe lassen sich sogar in Lebewesen nachweisen, wo sie den Organismus des Tieres durcheinander bringen.

Andere Flüssigkeiten wie Säuren oder Rohrreinigungsmittel richten einen großen Schaden an den Rohrleitungen an, sodass große Wasserlecks entstehen. Ist dies der Fall, kommen wohlmöglich hohe Kosten auf Sie zu. Entsteht der Schaden in der Kanalisation, kommt der örtliche Wasserversorger für den Schaden auf – dafür steigen am Ende des Jahres die Kosten für die Wasserentsorgung. Ätzende Stoffe wirken sich zudem ebenfalls schädlich auf die Umwelt aus.

Bedenkliche Stoffe sollten Sie unter keinen Umständen in die Toilette kippen, auch wenn die Versuchung dank der flüssigen Form noch so groß sein mag. Werfen Sie diese lieber ordnungsgemäß weg. Welche Chemikalien wie zu entsorgen sind, erfahren Sie in der Tabelle.

Schädliches Abfallprodukt

Folgen

Wie entsorgen?

Nagellackentferner & Nagellack

Belasten als Problemabfälle die Gewässer

Über Wertstoffhof oder Schadstoffsammelstelle wegschmeißen

Farben, Lacke

Vergiften das Wasser

Bei Schadstoffsammlung abgeben

Pinselreiniger, Verdünner

Verunreinigen das Abwasser

Über Schadstoffsammelstelle entsorgen

Insektenbekämpfungsmittel, Holzschutzmittel, Pflanzenschutzmittel

Schädlich für Abwasser und Natur

Bei Schadstoffsammlung abgeben

Medikamente, Tabletten, Drogen

Stellen Belastung für die Umwelt dar, verringern die Leistung der Klärwerke

In der Restmülltonne, flüssige Mittel im Ursprungsbehälter lassen

WC-Steine

Belasten das Abwasser, schaden den Klärwerken

Nicht verwenden, über Restmüll entsorgen

Säuren und Laugen

Verunreinigen das Abwasser, zerstören Rohre und Dichtungen

Bei der Schadstoffsammlung oder Sammelstellen für Sondermüll abgeben, Gebrauch möglichst vermeiden

Rohrreiniger, Rohrfrei

Schadet der Natur, beeinträchtigt die Leistung der Klärwerke, zerfressen die Rohre

Lieber nicht verwenden, über Restmüll entsorgen

Desinfektionsmittel, Bleichmittel

Belasten das Wasser, beeinträchtigen die Klärwerke

Über den Schafstoffhof wegwerfen

Kosmetika

Häufiger Bestandteil: Mikroplastik, welcher die Gewässer belastet

Über Restmüll entsorgen

Was darf in die Toilette?

Die Liste von Gegenständen und Flüssigkeiten, die nicht in den Toilettenabfluss gehören, ist lang. Doch was lässt sich überhaupt über das Klosett entsorgen? Nicht sonderlich viele Dinge. Zunächst einmal können Sie das Klo wie gewohnt benutzen, denn für Kot, Urin und herkömmliches Toilettenpapier ist die Kanalisation ausgerichtet. Bei regelmäßiger Reinigung des Beckens lassen sich die Hinterlassenschaften somit problemlos wegspülen.

Wichtig: Ultrasoftes, supersoftes oder superweiches Klopapier werfen Sie lieber in den Restmüll. Damit das dünne Papier reißfest bleibt, sind oft feine Streifen aus Kunststoff eingearbeitet, diese verfangen sich schnell in den Rohrleitungen.

Mit beruhigtem Gewissen gießen Sie schmutziges Putzwasser, altes Blumenwasser, Seifen- und Spülwasser sowie Restwasser aus Aquarien in die Toilettenschüssel. Achten Sie beim Putzwasser bitte darauf, dass die verwendeten Reinigungsmittel umweltschonend und biologisch abbaubar sind.

Das darf ins WC

  • Toilettenpapier
  • Putzwasser mit mildem Reiniger
  • Seifen- und Spülwasser
  • Restwasser aus Blumenvasen und Aquarien
  • Urin und Exkremente
  • Regenwasser

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Thema Unrat im Spülrohr? Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an info@calmwaters.de. Oder Sie schauen mal in unserem Ratgeber vorbei, dort finden Sie zahlreiche Artikel zur Reinigung des Modells sowie eine Anleitung gegen verstopfte WCs.

Nach Oben
Unsere Versprechen:
Versand und Service

Schnell & Sicher
einfache Retoure
Hotline 0202 261 592 28

Wunschlieferdatum

Heute bestellen, am Wunschtag erhalten. Keine Lagerzeiten, kein ungewisses Lieferdatum.

Bestell-Schutz

Wir prüfen jede Bestellung, damit Sie stets die passenden Artikel erhalten.

  • PayPal
  • Rechnung
  • Ratenkauf mit easycredit
  • Visa
  • Mastercard
  • Lastschrift
  • paydirekt
  • Vorkasse