Sicherer Versand Wunschlieferdatum Bestell-Schutz Kostenlose Retoure Service-Hotline 0202 261 592 30

Montage Vorwandelement im Trockenbau

Sie sind Ihr altes Bad leid? Sie möchten neuen Schwung in die Badgestaltung bringen und die Badobjekte umstellen? Früher war das nicht möglich. Die Position von Dusche, WC oder Badewanne war fest an die Wasseranschlüsse in der Wand gebunden. Heute montieren Sie die Badmöbel dank eines Vorwandelements dort, wo Sie möchten. Zudem verbirgt eine WC-Vorwandinstallation den Spülkasten und bietet die Halterung für ein Hänge-WC. Ein versteckter Unterputzspülkasten und eine hängendes Toilette verleihen Ihrem Bad einen modernen Look. Mit einem Spülkasten mit integrierter Zwei-Mengen-Spültechnik sparen Sie außerdem bei jedem Toilettenbesuch Wasser.

Montage Vorwandelement

Vorteile einer Trockenbauinstallation

Es gibt zwei Arten von Vorwandsystemen: die einen eignen sich für den Nassbau, die anderen für den Trockenbau. Wenn Sie das Montageelement nachträglich einbauen, eignet sich am besten ein Modell für den Trockenbau. Dafür sprechen einige Vorteile. Architekten nutzen sie um standardisierte Bäder im öffentlichen Bereich umzusetzen. Zuhause erledigen Sie die Montage ohne Probleme an einem Arbeitstag. Die Vorgehensweise ist leichter, flexibeler und weniger dreckig gegenüber dem Einmauern im Nassbau. Durch die Abkopplung der Spülung von der Wand verbessern Sie darüber hinaus den Schallschutz.

Auf welchem Untergrund montieren?

In vielen Bädern liegt eine individuelle Untergrundsituation vor. Eine Vorwandinstallation befestigen Sie problemlos auf dem Rohboden. Auch auf Estrich und Fliesen selbst lässt sich ein Vorwandsystem mithilfe von Boden- und Wandschienen anbringen. Das gilt ebenfalls für die Installation zwischen Holzbalken. Wichtig ist nur, dass Sie das Montageelement an genügend Stellen befestigen und es nicht wackelt.

Anleitung: Vorwandelement einbauen

Wo soll das neue WC hängen? Das ist die erste Frage, die Sie sich vor dem Einbau eines Vorwandsystems stellen sollten. Bevor Sie das Modul anbringen bestimmen Sie deshalb die Objektposition und den richtigen Abstand zur Wand. Hier kommt es auf die richtige Planung an, damit genug Platz für die Rohrkonstruktionen bleibt und das WC am Ende an der vorgesehenen Stelle hängt. Nach der Planung suchen Sie sich alle Materialien und Werkzeuge zusammen, die Sie für die Montage benötigen. Hier finden Sie eine kleine Liste:

Materialien- und Werkzeugliste:

  • Boden- und Wandschienen
  • Metallsäge
  • Zollstock und Bleistift
  • Bohrmaschine und Kreisschneider
  • Wasserwage
  • Akkuschrauber oder Schraubenzieher
  • Rohrsäge
  • Abwasserrohre und Verbindungsstücke
  • Gleitmittel (optional)
  • Dämmstoff wie Mineralwolle (optional)
  • Cuttermesser
  • Rigipsplatten
  • Feuchtraumspachtel
  • Mauererkelle

Montagebeispiel: Geberit Vorwandelement verkleiden

Schritt 1: Schienen befestigen

Bei allen Untergründen außer Rohboden bringen Sie zuerst die Wand- und Bodenschienen an. Messen Sie dafür den Abstand zur Wand und zum Boden, der neben der Rohrgröße auch von den Herstellerangaben abhängig ist. Schneiden Sie die Schienen mit einer Metallsäge auf die richtige Länge zu. Die Bodenschienen befestigen Sie mit einer Bohrmaschine, Dübeln und Schrauben. Für die Wandschienen benötigen Sie bei einer Trockenbauwand meistens keine Dübel. Eine Wasserwaage hilft Ihnen bei der korrekten Ausrichtung.

Schritt 2: Rahmen fixieren

Nun setzen Sie die Befestigungswinkel der Vorwandinstallation in die Schienen und richten sie mit Wasserwaage und Zollstock aus. Wenn Ihr Modell in der Größe verstellbar ist, ziehen Sie die Füße auf die richtige Höhe. Unebenheiten im Mauerwerk gleichen Sie ebenfalls über die Befestigungswinkel aus, die in der Tiefe verstellbar sind. Denken Sie daran, die Schrauben danach festzuziehen.

Schritt 3: Rohre verlegen

Schneiden Sie die Rohre passend zu und führen Sie den Anschlussbogen in die Ablaufbefestigung an der Unterseite des Moduls ein. Als nächstes verbinden Sie das Abwasserrohr mit dem Anschlussbogen. Dazu können Sie optional auch Gleitmittel verwenden, das beim Ineinanderstecken hilft.

Schritt 4: Gewindestangen und Schutzstopfen

Messen Sie nun den Lochabstand Ihrer Toilette. Schrauben Sie die Gewindestangen im passenden Abstand in die Löcher des Montagerahmen. Er trägt später das Klosett Ihrer Wahl – egal ob normales, erhöhtes oder spülrandloses WC. Als nächsten stecken Sie die Schutzstopfen auf Gewindestangen, Ab- und den Zulauföffnungen. So bleiben alle Teile beim Verkleiden unversehrt.

Wasseranschluss prüfen

Schritt 5: Wasseranschluss legen

Bei manchen Varianten befindet sich die Öffnung für den Wasseranschluss oben, bei anderen seitlich am Spülkasten. Führen Sie das Anschlussventil in den Spülkasten ein und verbinden Sie es mit dem Flexschlauch vom Wasseranschluss. Durch das Loch für die Revisionsplatte schließen Sie das Anschlussventil mithilfe des Flexschlauches an das Füllventil. Drehen Sie den Wasseranschluss auf, um zu prüfen, ob die Verbindungen dicht sind. Setzen Sie zum Schluss den Kunststoffaufsatz in das Betätigungsplattenloch und schrauben Sie ihn fest.

Schritt 6: Zwischenräume füllen (optional)

Dieser Schritt ist freiwillig. Er dient der Schalldämmung und Feuchtigkeitsisolierung. Befüllen Sie den Zwischenraum in dem Modul mit einem feuchtigkeitsresistenten, nicht brennbaren Dämmmaterial wie Mineralwolle. Sie besitzt die geforderten Eigenschaften, ist leicht einsetzbar und verleiht gleichzeitig Stabilität.

Schritt 7: Verplankung vorbereiten

Zum Verkleiden der Vorwandinstallation verwenden Sie die imprägnierten, grünen Rigipsplatten. Diese bestehen aus Gipskarton, der überschüssige Luftfeuchtigkeit aufnimmt und bei passender Temperatur wieder abgibt. Vom Verkleiden mit OSB (Spanplatten) raten wir ab, da Sie nicht feuchtigkeitsresistent sind. Schneiden Sie die Rigisplatten mit einem Cuttermesser zu und setzen Sie mit der Kreisschneider Löcher für die Revisionsplatte, Gewindestangen, Zu- und Ablauf.

Schritt 8: Vorwandelement verkleiden

Markieren Sie auf den Platten mit einem Bleistift die Stellen, an denen sie auf dem Metallständerwerk aufliegen. Anschließend schrauben Sie die Gipskartonplatten an die Metallstreben. Die entstehenden Schraublöcher und die Fugen zwischen den Platten verspachteln Sie mit einem Feuchtraumspachtel. Lassen Sie vor dem nächsten Schritt alles trocknen.

Geschafft! Sie haben Ihr Vorwandsystem erfolgreich montiert und verkleidet. In unserem Ratgeber finden Sie außerdem eine Anleitung, wie Sie das Element verfliesen. Sie haben Fotos oder ein Video davon gemacht oder haben weitere Anregungen? Treten Sie mit uns in Kontakt, wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungen. Schicken Sie uns eine E-Mail an info@calmwaters.de.

Nach Oben
Unsere Versprechen:
Kostenlose Retoure

Bleiben Sie auf der sicheren Seite!
Kostenlose Rücksendung der Artikel.
Hotline 0202 261 592 30

Wunschlieferdatum

Heute bestellen, am Wunschtag erhalten. Keine Lagerzeiten, kein ungewisses Lieferdatum.

Bestell-Schutz

Wir prüfen jede Bestellung, damit Sie stets die passenden Artikel erhalten.

  • PayPal
  • Rechnung
  • Ratenkauf mit easycredit
  • Visa
  • Mastercard
  • Lastschrift
  • paydirekt
  • Vorkasse