Sicherer Versand Wunschlieferdatum Bestell-Schutz Kostenlose Retoure Service-Hotline 0202 261 592 30

Welcher Stil für Ihre Kopfbrause?

Luxus im Badezimmer leicht gemacht – die Kopfbrause schafft ein ganz besonderes Duscherlebnis.Die außergewöhnlich sanften Tropfen geben Ihnen das Gefühl, inmitten eines warmen Sommerregens zu stehen. Sie heißen deshalb auch Regendusche und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Dieser Ratgeber verrät, wie die Duschen funktionieren und was für Typen, Formen und Stile Sie erwarten. Außerdem erfahren Sie wertvolle Tipps für Montage und Auswahl Ihrer neuen Lieblingsdusche.

So funktioniert die Regendusche

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Handbrausen montieren Sie die Kopfdusche direkt an der Decke oder in Deckenhöhe an der Wand. Dadurch fällt das Wasser beim Duschen aus größerer Höhe. Gepaart mit der meist breiteren Bauweise der Brausen und einer Vielzahl an kleinen Düsen entsteht so der Eindruck, unter einem angenehm leichten Regenschauer zu stehen. Zusätzlich mischen viele Modelle dem austretenden Wasser Luft bei. So bilden sich leichtere und dennoch größere Wassertropfen. Diese fühlen sich bei Berührung mit der Haut weicher an und sorgen damit für Entspannung.

Übrigens: Einige Kopfduschen bieten sogar Extras wie eine Massage-Funktion. Das eigene Bad verwandelt sich so erst recht zur Wohlfühloase!

Im Folgenden listen wir die wichtigsten Unterschiede der Kopfbrause zur herkömmlichen Handbrause für Sie auf und verschaffen Ihnen einen groben Überblick:

Kopfbrause

Handbrause

Befestigung

Fest an der Decke oder der Wand

Flexibel an einem Brauseschlauch, meist mit Duschstange

Strahlart

Sanfter Regenschauer

Stärkerer Strahl, oft in unterschiedlichen Stufen

Wasserdruck

Ab 0,5 bar

Ab 0,3 bar, bei manchen Modellen weniger

Preistendenz

Mittlere bis obere Preisklasse

Untere bis mittlere Preisklasse

Für jeden genau das Richtige: Typen

Grob lassen sich die verschiedenen Regenduschen in drei Typen einteilen: Solche, die einzeln an der Decke oder der Wand montiert sind, Duschsysteme und Duschpaneele.

1. Einzeln montiert an Decke oder Wand

Einzeln können Sie die Brausen in einem bereits mit einer Handbrause ausgestatteten Badezimmer integrieren oder genauso als schlichte Variante in neu gebauten Duschen anbringen. Die Nachrüstung ist jedoch oft mit einem höheren Aufwand verbunden, sodass sich diese Möglichkeit eher für Eigenheime als Mietwohnungen anbietet. Je nach Brausekopf oder individuellem Geschmack können Sie zwischen der Montage direkt an der Decke oder über einen Brausearm an der Wand wählen. Beide Varianten erzeugen ein klares Design, unterscheiden sich aber dennoch in ihrem Aussehen.

Die Deckenmontage des Brausekopfs sorgt optisch für eine vollkommene, abgeschlossene Wirkung. Vor allem dann, wenn Sie den Duschkopf direkt in die Decke einbauen und dieser dadurch bündig mit der Decke verläuft. Gerade in modernen Bädern, wie Sie sie oft in Hotels vorfinden, entfaltet dieser Einbau ein zeitgemäßes und stimmiges Aussehen. Nachteil ist jedoch, dass der Kopf meistens nicht schwenkbar ist. Möchten Sie darauf nicht verzichten, wählen Sie eine Brause, die über ein Verbindungsstück mit Kugelgelenk an der Decke montiert ist. Insgesamt sorgt die Deckenmontage durch eine größere Fläche und den größtmöglichen Abstand zum Boden für den besten Duschkomfort.

Ein Wandanschluss setzt hingegen oft auf einen Brausearm; über diesen befestigen Sie den Duschkopf an der Wand. Optisch auffallender, können Sie mit der Wahl des entsprechenden Arms ein weiteres ästhetisches Highlight setzen. So eignet sich diese Art der Anbringung beispielsweise in einem Bad, das auf Retro-Charme setzt.

2. Duschsystem

Duschsysteme verbinden die konventionelle, abnehmbare Handbrause mit dem Komfort der Kopfdusche. Sie können sich diesen Typ also als Erweiterung des klassischen Duschset vorstellen: Die Duschstange, an der die Handbrause befestigt ist, verlängert sich nach oben hin durch den Brausearm. Am oberen Ende der Stange findet sich dann der Brausekopf mit Regenstrahl. Damit ergibt sich ein einheitliches Design, das Funktionalität und Annehmlichkeit miteinander vereint.

3. Duschpaneele

Duschpaneele, auch Duschsäulen genannt, sind sozusagen das Komplettpaket. Im Aufbau zwar meist ähnlich zu den Duschsystemen, zeichnen sie sich durch spezielle Ausstattung oder Funktionen aus. Massagedüsen, die sich entlang der Duschsäule befinden oder verschiedene Duschprogramme sind Beispiele dafür. Meist sind die Paneele zudem geprägt durch ein aufregendes Design, weshalb sie insbesondere in moderne Bäder passen.

Brausetyp

Eigenschaft

Handbrause integriert

Brausekopf einzeln montiert an der Decke oder der Wand

Schlichtes Aussehen, klares Design, Dusche lässt sich höchst individuell gestalten

Nein

Duschsystem

Erweiterung des herkömmlichen Duschsets mit Handbrause

Ja

Duschpaneel

Komplettpaket mit Sonderfunktionen

Ja

Individueller Charakter: Stile

Die drei genannten Typen bilden die Grundlage der verschiedenen Regenduschen. Je nach Typ legen Sie sich auf bestimmte Voraussetzungen fest. Darüber hinaus gibt es verschiedene Varianten und Stile, die eine individuelle Gestaltung erlauben.

Material und Farbe

Die Hersteller bieten Modelle mit unterschiedlichen Materialien an. Beliebt sind Edelstahl, Messing und Kunststoff. Bietet Kunststoff vor allem preisliche Vorteile und ist zudem leichter, sind Sie mit Edelstahl und Messing in der Lage, einzigartige, optische Akzente zu setzen. So verleiht das hochwertig metallische Glänzen von Edelstahl einen modernen Charakter. Alternativ greifen Sie auf Messing zurück, das zwar weniger langlebig, dafür aber günstiger ist. Gerade für das eher klassische Bad-Design empfehlen wir verchromtes Messing. Wenn Sie es hingegen bewusst schlicht und elegant mögen, können Sie des Weiteren schwarze Duschköpfe auswählen.

Form

Mittlerweile gibt es die Brausen in allen erdenklichen Formen. Ob rund, oval oder eckig, breit oder schmal oder in einer ganz speziellen Ausführung – bei der Form haben Sie die Qual der Wahl. Auch hier gilt: Achten Sie auf die Wirkung, die diese Form in Ihrem Badezimmer entfaltet. So können Sie ein stimmiges Gesamtbild in Ihrem Badezimmer erzeugen. Ein modernes Edelstahl-Ambiente beispielsweise kombiniert sich hervorragend mit einer eckigen Brause. Vertrauen Sie am besten Ihrem eigenen Geschmack und Wohlbefinden!

Größe

Bei den eckigen Duschköpfen sind folgende Maße gut geeignet:

  • 25 x 25 cm
  • 30 x 30 cm
  • 50 x 50 cm

Die runden Ausführungen gibt es meistens mit einem Durchmesser von 20 oder 25 cm. Je nach Platz oder gewähltem Typ können auch andere Abmessungen sinnvoll sein.

Düsen

Prinzipiell gilt: Je mehr Düsen, desto stärker ist das Gefühl, unter sanftem Niederschlag zu stehen. Doch Düse ist nicht gleich Düse; Hersteller haben unterschiedliche Größen im Angebot, die für verschieden breite Strahlarten sorgen. Teilweise finden sich Kombinationen dieser Typen, um für noch mehr Abwechslung zu sorgen. Ebenso wie bei den Düsen selbst, gibt es auch in deren Anordnung auf der Brause Unterschiede: Besonders bei runden Duschköpfen sind die Düsen oftmals sonnenförmig oder in leichten Variationen davon angeordnet. Eckige Brausen setzen hingegen eher auf eine quadratisch strukturierte Anordnung.

Übrigens: Können Sie sich nicht für eine bestimmte Anordnung der Düsen entscheiden, achten Sie auf Brausen, die mehrere verschiedene Formationen miteinander vereinen. Diese sind nicht nur ein echter Blickfang, sondern sorgen für einen noch besseren Wasserstrahl!

Sonderausstattung

Ob nützliches Extra oder ergänzendes Äußeres – Viele Modelle verfügen über Features der Kopfbrause, die Ihnen noch mehr Freiräume bei der Gestaltung bieten. So gibt es praktische Anti-Kalk-Funktionen für den Duschkopf: Sie bestehen aus Silikonnoppen, die die Düsen vor Ablagerungen schützen und die Reinigung enorm vereinfachen. Zur Intensivierung Ihres Badeerlebnisses finden sich zusätzlich Modelle mit integrierten LED-Ionen, die einzigartige Lichteffekte bescheren.

Montage der Braus

Generell sollten Sie bei der Auswahl und Montage Ihrer Kopfbrause folgende Punkte bedenken:

  • Höhe: Die Brause sollte ungefähr 20 cm über dem Kopf hängen. Denken Sie daran, dass Sie die gewählte Höhe nach der Montage schwer wieder ändern können. Legen Sie sich deshalb auf eine besonders angenehme Höhe fest.
  • Ablauf: Mit einer größeren Brause kann tendenziell der Wasserverbrauch steigen. Dann ist es wichtig, dass der Duschablauf auf die entsprechende Wassermenge ausgelegt ist, damit beim Duschen genug Wasser abfließen kann.
  • Aufputz oder Unterputz: Diese Entscheidung ist insbesondere bei der Auswahl des Brausekopfs wichtig. Denn einige Duschköpfe können Sie zwar anbringen, ohne neue Leitungen verlegen zu müssen (Aufputz), für andere wiederum ist dieser Schritt notwendig (Unterputz).
  • Wasserdruck: Damit genug Wasser beim Duschen ankommt, sollten Sie beim Kauf der Brause darauf achten, dass der erforderliche Druck durch Ihre Leitungen gegeben ist.

Jetzt geht’s los!

Völlig egal, ob Sie nun Ihr Bad mit einem schicken Duschkopf dezent aufpolieren oder gar komplett neu einrichten wollen, wählen Sie Ihren Brausetyp und Brausestil und schaffen Sie Ihren ganz eigenen Badetraum. Indem Sie auf ein ganzheitliches Aussehen des Badezimmers achten, entsteht so ein völlig neues Baderlebnis! Je nach Geschmack und örtlichen Gegebenheiten wartet in unserem Sortiment bei Calmwaters eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten auf Sie. Wir freuen uns über Ihre E-Mail mit Fragen oder eigenen Inspirationen zur Badgestaltung: info@calmwaters.de.

Nach Oben
Unsere Versprechen:
Kostenlose Retoure

Bleiben Sie auf der sicheren Seite!
Kostenlose Rücksendung der Artikel.
Hotline 0202 261 592 30

Wunschlieferdatum

Heute bestellen, am Wunschtag erhalten. Keine Lagerzeiten, kein ungewisses Lieferdatum.

Bestell-Schutz

Wir prüfen jede Bestellung, damit Sie stets die passenden Artikel erhalten.

  • PayPal
  • Rechnung
  • Ratenkauf mit easycredit
  • Visa
  • Mastercard
  • Lastschrift
  • paydirekt
  • Vorkasse