Sicherer Versand Wunschlieferdatum Einfache Retoure Service-Hotline 0202 261 592 28

Liegefläche ausmessen – das Knickmaß

Wichtige Innenseiten

Wer eine Badewanne kauft, achtet vor allem auf die Außenmaße des Modells. Getreu dem Gedanken: Hauptsache, sie passt in den Raum. Dies ist jedoch kein Garant für bequemes Liegen. Vielmehr spielen hier die Innenmaße sowie die Liegefläche eine wichtige Rolle. Gerade wenn Sie eine Eckbadewanne oder andere Varianten online kaufen möchten, sind Sie mit dem praktischen Knickmaß auf der sicheren Seite.

Mit dem Knickmaß zur bequemen Badewanne

Was ist das Knickmaß?

Bei dem Knickmaß handelt es sich um zwei Längenangaben, welche zum einen die Innenlänge der Wanne sowie die Länge der Sitzhöhe angeben. Beide Angaben orientieren sich an dem eigenen Körpermaß, sodass die Körperform-Badewanne wie für Sie geschaffen ist.

Den Körper vermessen

Um das Knickmaß zu bestimmen, setzen Sie sich mit lang ausgestreckten Beinen und geradem Rücken auf den Boden. Für ein genaues Messergebnis lehnen Sie sich am besten an eine Wand. Nun nehmen Sie Maß:

  • Rückenlehne: Abstand zwischen Schultern und Sitz
  • Innenwanne: Länge zwischen Sitz und Fußsohle

Ein Beispiel: Eine Person ist 1,70 m lang. Der Abstand zwischen Sitz und Schulter ist etwa 61 cm hoch, während die Spanne zwischen Fuß und Sitz etwa 100 cm lang ist. Die Bodenlänge sollte somit 100 cm messen und die Sitzhöhe 61 cm betragen.


Wichtig: Jeder Mensch ist anders gebaut. Aufgrund abweichender Körpermaße ist es ratsam, sich stets an den eigenen Längen zu orientieren.

Wasserlinie und Neigungswinkel

Für ein bequemes Vollbad sollte das Badewasser Ihre Schultern bedecken. Hierfür können Sie sich an der Komfort-Wasserlinie orientieren. Dieser Begriff gibt die maximale Füllhöhe an.


Wichtig: Wichtig: Die Füllhöhe steht nicht für die Wannenhöhe, da der Überlauf circa zehn Zentimeter unter dem Rand platziert ist. Sprich: Wannenhöhe - 10 cm = Füllhöhe.

Zusätzlich benötigen Sie den Neigungswinkel der Rückenlehne. Anhand des Winkels erfahren Sie, ob der gesamte Oberkörper mit Wasser bedeckt ist. Nehmen wir an, Ihre Rückenlänge beträgt 61 cm und der Neigungswinkel misst 45 Grad. In diesem Falle sollte der Füllstand am besten 40 cm betragen. Bei einem 30 Grad Winkel läge die Wasserlinie bei 45 cm.

In der Regel gilt:

  • Je größer der Winkel, desto niedriger der Wasserstand
  • Je kleiner der Winkel, desto höher der Füllstand

Laut einer Faustregel sollte die Wasserlinie bei einer 45 Grad Neigung bei 40 cm liegen; bei einem 30 Grad Winkel misst der Füllstand eine Höhe von 45 cm.


Wichtig: Die Raumsparwanne ist in der Regel kürzer als andere Ausführungen. Achten Sie darauf, dass bei diesen Varianten der Neigungswinkel steiler sowie die Wasserlinie höher ausfällt.

Handhabung bei mehreren Personen

Baden mehrere Personen in demselben Modell, hilft Ihnen das Knickmaß wenig weiter. In diesem Falle orientieren Sie sich am besten an der größten Person im Haushalt. Sollten die Größen zu stark voneinander abweichen, finden Sie ein gesundes Mittelmaß. So verliert keiner den Halt im Wasser und niemand quetscht sich in einen winzigen Badezuber.

Sie interessieren sich für eine Duobadewanne? Dann orientieren Sie sich an dem Neigungswinkel der Rückenlehne sowie der Komfort-Wasserlinie. Die Bodenlänge darf ruhig größer ausfallen, sodass beide genug Platz haben. Oder Sie ziehen die Standardmaße für Doppelwannen zu Rate: 100 cm in der Breite sowie 185 cm in der Länge. Weichen die Körpermaße mehrerer Personen zu stark ab, gilt auch hier: Finden Sie einen zufriedenstellenden Kompromiss.

Alternative: Probeliegen

Nicht immer haben Sie die Zeit, Ihren Körper zu vermessen. Gerade zu Beginn der Badezimmerplanung ist nicht immer ein Zollstock zur Hand, wenn Sie mal eben eine Badausstellung besuchen. Auch bei einer Sitzbadewanne ist das Knickmaß nicht unbedingt akkurat. Da hilft nur eines: Probeliegen oder Probesitzen!

Damit Sie sich im Badewasser wohlfühlen, sollten Sie bequem darin liegen. Achten Sie darauf, dass Sie die Beine bequem ausstrecken können. Ein leichter Winkel ist ebenfalls okay, solange die angewinkelte Knie nicht irgendwann schmerzen. Ist das Modell zu lang, verlieren Sie eventuell den Halt und der Spaß am Baden kommt abhanden. Wichtig ist zudem die Breite der Rückenlehne: Fühlen Sie sich eingeengt, wählen Sie lieber ein breiteres Modell.

Maßnehmen!

Worauf warten Sie noch? Vermessen Sie Ihren Körper und werfen Sie noch einen Blick auf den Grundriss des Badezimmers. Notieren Sie die Daten und entdecken Sie das ausgebreitete Sortiment an freistehenden Badewannen oder herkömmlichen Varianten im Onlineshop. Dank der ausführlichen Strichzeichnungen finden Sie bestimmt eine passende Ausführung. Bei Fragen stehen wir gerne unter der E-Mail-Adresse info@calmwaters.de zur Verfügung.

Nach Oben

Sicherer Versand

Einfache Retoure

Service-Hotline
0202 261 592 28